Vogelsberger Jugendfeuerwehren erfolgreich bei den Hessischen Landesmeisterschaften

Vogelsberg/ Rotenburg. Der Jubel der Vogelsberger Mannschaften kannte keine Grenzen bei der Siegerehrung der 38. Landeswettbewerbe der Hessischen Juge

Vogelsberg/ Rotenburg. Der Jubel der Vogelsberger Mannschaften kannte keine Grenzen bei der Siegerehrung der 38. Landeswettbewerbe der Hessischen Jugendfeuerwehren am vergangenen Sonntag in Rotenburg an der Fulda.

Beide Bronzemedaillen gingen in den Vogelsbergkreis. Ein Ergebnis, mit dem die Vogelsberger Mannschafen aus tzhausen, Ermenrod (beide gemischte Mannschaften) und Ehringshausen (reine Mdchenmannschaft) zwar im Vorfeld geliebugelt hatten, nach starken Auftritten der Konkurrenz dann aber fast schon nicht mehr gerechnet hatten.

Eine herrliche Kulisse im Schlosspark zu Rotenburg gab den wrdigen Rahmen fr eine Siegerehrung, die an Spannung fast nicht zu berbieten war. Zuvor hatten sich 38 Jungen- und Gemischte Mannschaften, sowie 15 Mdchenmannschaften in sportlichem Wettstreit beim Bundeswettbewerb gemessen. Dieser besteht aus 2 bungsteilen: Dem A-Teil, bei dem ein Lschangriff mit 3 C-Rohren innerhalb 6 Minuten vorzutragen ist und zum Abschluss 4 Knoten mglichst schnell zu knpfen sind und dem B-Teil, einem 400m-Staffellauf wobei die neun Gruppenmitglieder verschiedene Aufgaben wie C-Schlauchwickeln, Strahlrohrkuppeln und Leinenbeutelzielwurf zu bewltigen haben.

Der Mannschaft aus tzhausen um Jugendwart Oliver Mangel war es vorbehalten als eine der ersten Mannschaften den A-Teil zu absolvieren. Mit einer Knotenzeit von 8 sec. und einer fehlerfreien bung waren noch alle Chancen fr ein gutes Ergebnis gegeben. Beim anschlieenden B-Teil konnte der Kreismeister 2007 sein Potential jedoch nicht abrufen. Mit einer Zeit von 1.47sec und einem Fehler beim Schlauchwickeln reichte es am Ende mit 1413,9 Pkt. dennoch zum respektablem 15. Platz.

Ermenrod griff relativ spt ins Wettkampfgeschehen ein und musste ebenfalls erst den A-Teil durchfhren. Die Knotenzeit von 9 sec. entsprach nicht ganz den Erwartungen, doch auch ihre Vorfhrung blieb fehlerfrei. Beim B-Teil konnten die Jungen und Mdchen aus Ermenrod ihr Knnen dann unter Bewei stellen. Der 400m Rundkurs wurde in 1.42min durchlaufen und die errechnete Punktzahl von 1428Pkt. lie bereits erahnen, dass es zu einem Spitzenplatz reichen knnte.

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Mdchen ihre komplette bung bereits absolviert. Beim B-Teil am frhen Morgen das Soll mit 1.51min bereits erfllt, musste man beim A-Teil nur noch fehlerfrei bleiben um in die Nhe der erhofften Medaillenrnge zu kommen. Hier bewiesen die Mdchen einmal mehr ihre Nervenstrke. Als die Wertungsrichter 0 Fehler und eine superschnelle Knotenzeit von 7sec verkndeten, war der Jubel gro.

Zur Siegerehrung ging es in den Schlosspark, wo bereits Pokale und Geschenke auf die Teilnehmer warteten. Zahlreiche Zuschauer und Schlachtenbummler wohnten der Siegerehrung im Schlosshof bei, zu der auch Kjfw Hubert Helm sowie Vertreter des Landes Hessen gekommen waren.

Beim Verlesen der Platzierungen war die Spannung schier unertrglich. Als die jeweiligen 4. Pltze aufgerufen wurden und die Namen der Vogelsberger Mannschaften immer noch nicht dabei waren, kannte der Jubel keine Grenzen. Jetzt war klar, dass es fr beide Mannschaften zu Medaillen gereicht hatte. Sowohl von Ehringshausen, als auch von Ermenrod durfte die gesamte Mannschaft geschlossen auf das Podium und jeder Teilnehmer erhielt aus den Hnden eines Vertreters des Innenministeriums die Bronzemedaille.

Ein unvergessliches Erlebnis fr alle, die dabei waren, zumal die gesamte Organisation der Wettkmpfe und des 125. Hessischen Feuerwehrtags als auerordentlich gelungen bewertet werden konnte. Nach der Rckkehr der Mannschaften in ihre Heimatorte wurden die erreichten Platzierungen noch gebhrend gefeiert.

Die Platzierungen Jungen: 1. Lorsch 1435,9 Pkt 2. Nieder-Bessingen 1431,0 Pkt 3. Ermenrod 1428,0 Pkt 15. tzhausen 1414,9 Pkt. Die Platzierungen Mdchen:1. Homberg-Mhlhausen 1427,0 Pkt2. Nieder-Bessingen 1425,0 Pkt 3. Ehringshausen 1421,0 Pkt

Die Aufstellungen der Medaillengewinner:Ehringshausen Mdchen: Nora Baumgartner, Eva Harres, Sophia Adam, Marleen Eggenhofer,Verena Schott, Mareike Musch, Tabea Schott, Elisabeth Well, Anastasia WellBetreuer: Lisa Newald, Julia Musch, Katharina Well, Dennis Lein und Joachim Well

Ermenrod Jungen:Nicolai Reinert, Julian Seim, Heiko Kratz, Patrick Weil, Marcel Westrupp, Jenny Brandenburg, Maximilian Seim, Lisa Weil, Josephine Tuppi, Nadja Hausmann.Betreuer: Michael Kratz und Sascha Hausmann

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gewichtheber mit Down-Syndrom holt Gold
Lokalsport

Gewichtheber mit Down-Syndrom holt Gold

Der Baunataler Lars Schönewald ist der einzige Gewichtheber in Deutschland mit dieser Behinderung und seit April sogar Deutscher Meister.
Gewichtheber mit Down-Syndrom holt Gold

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.