Vorübergehend zweitklassig

Eishockey. Die Mienen wie versteinert, Trnen in den Augen: mit hngenden Schultern und der Silbermedaille verlieen die Kassel Huskie

Eishockey. Die Mienen wie versteinert, Trnen in den Augen: mit hngenden Schultern und der Silbermedaille verlieen die Kassel Huskies gestern Abend das Eis.

Im Wolfsburger Fan-Block Jubelgesnge: Nie mehr zweite Liga sang der Chor. Leider der falsche die Fans der Huskies mussten in einem dramatischen Spiel mitansehen, wie ihre Mannschaft trotz unzhliger Torschsse keine Chance gegen die brenstarke Wolfsburger Abwehr hatte. Und wenn ein Schlittenhund tatschlich ungehindert auf das Tor schieen konnte, so war der berragende Wolfsburger Goalie Chris Rogles dazwischen. Nach dem Abpfiff hatten die 6.100 Zuschauer in der voll besetzten Eissporthalle drei Drittel gesehen, in denen es teilweise heckenhoch herging. Bereits in der 21. Sekunde des ersten Drittels fing sich Mike Pudlick eine Zwei-Minuten-Strafe wegen Stockhakens ein. Schiedsrichter Jablukov hatte die Partie nicht jederzeit im Griff, verteilte bereits im ersten Drittel sechs Zeitstrafen gegen die Huskies, darunter einmal zwei plus zehn Minuten gegen Daniel DelMonte. Die Wolfsburger kamen mit zwei Zeitstrafen im ersten Drittel glimpflich davon. Nach einem hektischen ersten Drittel, das die Huskies zu groen Teilen in Unterzahl bestehen mussten, stand es 0:0 aber die Partie zehrte an den Krften der Kasseler. So machten die Schlittenhunde bereits in der zweiten Hlfte des zweiten Drittels (0:0) einen teilweise erschpften Eindruck. Ihr berzahl-Spiel konnten die Huskies zu keinem Zeitpunkt ausnutzen: Ihr Powerplay prallte an dem niederschsichen Bollwerk ab. Schlimmer: Auch im Angriff machten die Wolfsburger einen besseren Eindruck, agierten mit besserem Stellungsspiel und vor allem ideenreicher. Im Schockzustand befanden sich die Fans, als Michael Henrich in der 49. Minute nach einem beeindruckenden Alleingang den Kasseler Goalie Sebastian Elwing berrumpelte und das 0:1 schoss. Die Huskies hatten sich noch nicht von ihrem Schrecken erholt, als David Danner nur 27 Sekunden spter das 0:2 erzielte. Dass in der Schlussphase mit sechs zu drei Feldspielern nicht mehr ging als das 1:2 von Hugo Boisvert auf Zuspiel von Shawn McNeil und Mike Pellegrims, war bezeichnend fr die drei Play Off-Finales. Die bessere Mannschaft hat verdient gewonnen, die Huskies bleiben vorbergehend zweitklassig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Pray 4 Afghanistan“: Ex-Löwe Harzez Habib lädt zum Benefizspiel
Lokalsport

„Pray 4 Afghanistan“: Ex-Löwe Harzez Habib lädt zum Benefizspiel

Er hat für die afghanische Nationalmannschaft und unter anderem für die Löwen vom KSV Hessen gespielt. Nach den erschütternden Ereignissen in Afghanistan bittet Harez …
„Pray 4 Afghanistan“: Ex-Löwe Harzez Habib lädt zum Benefizspiel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.