Weihnachtsmarktstand der Caritas

Weihnachtsmarktstand der Caritas Werksttten: Zufriedenes Helferteam zog positive Bilanz Fulda. Rund 70 Personen waren der Einladung von Caritas-

Weihnachtsmarktstand der Caritas Werksttten: Zufriedenes Helferteam zog positive Bilanz Fulda. Rund 70 Personen waren der Einladung von Caritas-Gesamtwerkstttenleiter Bernd Wystrach zu einem Abschlussgesprch Weihnachtsmarktstand 2008 bei Kaffee und Kuchen gefolgt so gro ist mittlerweile das Team von Menschen, die als Standverkufer oder hinter den Kulissen ehrenamtlich zum Gelingen des Verkaufs von Werkstatt-Produkten fr den guten Zweck in der vergangenen Adventszeit beitrugen: Eltern von Werkstattmitarbeitern, Angehrige, Freunde und Gnner der Behindertenhilfe, Caritas-Mitarbeiter Allein zum Verkauf selbst wurden 104 Schichten 4,5 Stunden geleistet, um den Stand an allen Markttagen offen zu halten. Die Arbeit und der Einsatz aller, so Bernd Wystrach in seinem Resmee, habe sich gelohnt, der Umsatz erreichte eine neue Rekordmarke, und der Reinerls soll erneut dem Freizeitclub zur Verfgung gestellt werden, der fr die Werkstattangehrigen besondere Freizeitprogrammpunkte und Ausflge organisiert, die sonst nicht stattfinden knnten: 2009 steht neben anderen Aktivitten zum Beispiel ein Ausflug nach Thringen zum Miniaturenland Ruhla und den Treusetalter Wasserfllen an. Klar, dass das Weihnachtsmarktstandteam auch weiter macht die Vorbereitungen fr Advent 2009 beginnen schon

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

"Man muss sich neue Ziele setzen": Wie sich die Pandemie auf die Psyche von Sportlern auswirken kann
Lokalsport

"Man muss sich neue Ziele setzen": Wie sich die Pandemie auf die Psyche von Sportlern auswirken kann

Was für viele Hobby ist, ist für manche auch gleichzeitig Beruf. Welche psychischer Druck bei Profisportlern durch die Absagen wegen der Corona-Pandemie  entsteht und …
"Man muss sich neue Ziele setzen": Wie sich die Pandemie auf die Psyche von Sportlern auswirken kann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.