Weltcup in den Startlöchern

3. Sieger des Weltcup Willingen 2013. Foto: SCW
+
3. Sieger des Weltcup Willingen 2013. Foto: SCW

Willingen. Der Ski-Club Willingen erwartet ein Weltcup-Wochenende der Superlative.

Willingen. Auf los geht’s los. Die Mühlenkopfschanze ist für den FIS Skisprung Weltcup fertig. Ob Skispringer, Trainer, Betreuer, Offizielle der Verbände und des Veranstalters und natürlich die vielen Fans, alle stehen erwartungsfroh in den Startlöchern.

Die Schanzen-Show am Mühlenkopf beginnt nach der Pressekonferenz mit Martin Schmitt im Pressezentrum des SC Willingen und rund 100 erwarteten Medienvertretern mit dem offiziellen Training am Freitag um 15 Uhr. Hier werden die weltbesten Weitenjäger wie Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz, der finnische Schanzenrekordhalter Janne Ahonen (152 Meter), Vierschanzentournee-Sieger Thomas Diethart aus Österreich, der 41 Jahre alte Weltklasse-Routinier Noriaki Kasai aus Japan sowie die mannschaftlich starken Polen und Slowenen mit ihren Überfliegern Kamil Stoch und Peter Prevc an der Spitze schon einmal testen, was die Weltcup-Anlage an der größten Großschanze der Welt in diesem Jahr hergibt.

Nicht wenige glauben, dass der legendäre Rekord der lebenden Skisprunglegende Ahonen diesmal ernsthaft in Gefahr ist, so perfekt ist die Mühlenkopfschanze mit Eisspur und "bombenhartem Aufsprung". Die Qualifikation für die 64 Springer aus 15 Nationen beginnt um 17.30 Uhr. Die besten 50 Sportler gehen dann beim Weltcup an den Start, die besten zehn der aktuellen Gesamtwertung sind vorqualifiziert. In Führung liegt aktuell Peter Prevc aus Slowenien, der zu den absoluten Siegfavoriten zählt.Um 19 Uhr steigt die große Eröffnungsfeier mit allen Athleten, dem Auftritt der internationalen Top-Band Madcon und dem gigantischen Höhenfeuerwerk am Mühlenkopf. Gunnar Puk vom Ski-Club Willingen, wird die Sportler bei der Eröffnung vorstellen. An den weiteren Weltcup-Tagen sorgen die Ski-Club-Partner von hr3 mit Moderator Frank Seidel und Stadionsprecher Uwe Becker für Weltklasse-Stimmung. Einlass am Freitag ist ab 13 Uhr.

Am Samstag können die ersten Fans schon um 11 Uhr ins Stadion, um die einzigartige Atmosphäre zu genießen. Der Probedurchgang steigt um 15 Uhr, der Einzel-Weltcup eine Stunde später. Daran schließt sich nach einem unterhaltsamen Rahmenprogramm mit Sympathieträger Martin Schmitt im Weltcup-Stadion der Finaldurchgang der besten 30 Springer und die Siegerehrung im Auslauf an. Danach ist die Weltcup-Party im großen Festzelt für 3.000 Besucher und Stimmung ohne Ende angesagt. Mit von der Party ist als waschechter Willinger auch der Unterhaltungs- und Eventchef von Radio NRW Jürgen Bangert. Wenn er seine Live-Gags bringt, bleibt kein Auge trocken.

Sonntag ist der Einlass noch eine Stunde früher um 10 Uhr, die Qualifikation beginnt um 13 Uhr. 14.30 Uhr ist erster Wertungsdurchgang, anschließend das selbe Prozedere wie am Vortag: Finale und Siegerehrung im Stadion.

Natürlich hoffen die deutschen Fans auf Erfolge ihrer Adler, denn Severin Freund, Richard Freitag und Andreas Wellinger haben bei der Olympia-Generalprobe für Sotschi auf jeden Fall das Potenzial, um auf das Siegerpodest zu springen. Wer weiß, vielleicht gibt es nach dem Sieg von Severin Freund 2011 ja wieder einen Triumph für die Mannen von Bundestrainer Werner Schuster, der den kompletten Olympiakader am Mühlenkopf springen lässt. Komplettiert wird das DSV Olympia-Team mit den weiteren Startern Andreas Wank und Marius Kraus durch "Altmeister" Michael Neumayer, der in Willingen viele Fans hat, und Markus Eisenbichler. Abschluss am Sonntag nach drei tollen Weltcuptagen an der Schanze ist wieder das große Festzelt.

Es ist angerichtet, der Weltcup kann kommen. Die Stimmung vor Ort ist schon jetzt gut und steigt Stunde um Stunde. Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt und der Wettergott die vielen Mühen der Willinger im Vorfeld belohnt, wird es ein außergewöhnliches Weltcup-Wochenende, bei dem der neue Kampfrichterturm und die fest installierte Flutlichtanlage vor 30.000 begeisterten Zuschauern plus X ihre Premiere feiern werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Auf ein Neues
Lokalsport

Auf ein Neues

Willingen. Gemeinsam mit dem Ski-Club wünschen die Biathletin Carolin Hennecke und die Skispringer Stephan Leyhe und Anna Häfele  zusammen mit Scho
Auf ein Neues
Chelsea gewinnt – Achtjähriger Jamal geht zu Traditionsverein
Lokalsport

Chelsea gewinnt – Achtjähriger Jamal geht zu Traditionsverein

VON VIKTORIA GOLDBACHFulda. Die Entscheidung ist gefallen: Der achtjährige Fußballer Jamal Musiala ist vom TSV Lehnerz in die Nachwuchsabteilung des
Chelsea gewinnt – Achtjähriger Jamal geht zu Traditionsverein
Jeep-Camp über Pfingsten im Knüllwald
Lokalsport

Jeep-Camp über Pfingsten im Knüllwald

Fun und Geländesport im Outdoor-Park "Böser Wolf". Lokalo-Leser können exklusive VIP-Tickets gewinnen.
Jeep-Camp über Pfingsten im Knüllwald

Neuhof wurde Zweiter beim Pfingstturnier

Spannende Kmpfe in Neuhof / Judokan Landau holt Pokal Judo. Zweihundertvierzig Teilnehmer aus vierundfnfzig Vereinen fanden sich am vergan
Neuhof wurde Zweiter beim Pfingstturnier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.