1. lokalo24
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wilhelmshöhe Open: Der Titelverteidiger greift erst Mittwoch ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Victor Deutsch

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Am Sonntag haben die Wilhelmshöhe Open mit der Qualifikation begonnen. Am Sonntag ist Finale. Gespielt wird um Weltranglisten-Punkte und US-Dollars.

Kassel. Es ist das alte Spiel. Nicht immer nur um Satz und Sieg, sondern auch mit Sonne und Regen. Gestern noch mussten die Organisatoren der Wilhelmshöher Open (mit 15.000 Dollar Preisgeld plus Hospitality dotiertes ITF-Turnier) Spiele der Qualifikation ansetzen, nachdem am Montag bis zum Einbruch der Dunkelheit im Nieselregen gezockt worden war. "Schon in der Quali-Phase haben wir da wirklich packende Begegnungen gesehen”, freute sich Turnierdirektor Dr. Eberhard Engelmann vom ausrichtenden KTC Wilhelmshöhe.

Das Motto "heute die Stars von morgen sehen”  lässt sich sowohl an einem niedrigen Altersschnitt, als auch an der Qualität der Teilnehmer ablesen. Nicht ohne Grund weilt Michael Kohlmann, Daviscup-Kapitän und B-Kader-Trainer mit vier seiner Schützlinge auf der Anlage an der Burgfeldstraße: Maximilian Marterer (19),  Daniel Masur (20) und Jan Choinski (19) sowie Johannes Härteis (der 19-Jährige wurde kürzlich Bayerischer Vizemeister) stehen – mit und ohne Wildcards – im Hauptfeld der Wilhelmshöhe Open.  Sie steigen aber – genau wie Titelverteidiger Peter Torebko – erst am Mittwoch ins Turniergeschehen ein. Spielbeginn ist Mittwoch und Donnerstag um 11 Uhr, am Freitag, Samstag und dem Finaltag Sonntag ab 13 Uhr.

Turnier-Splitter

Schon heute gab’s was zu feiern: Club-Präsident Dr. Fritz Westhelle hatte Geburtstag. Der Neu-65-jährige lieferte mit seinem Jaguar  persönlich leckeren Schmandkuchen fürs Orga-Team ab, feierte dann im kleinen Kreis.

Am Freitag wird Bezirkskader-Trainer Thomas Rachow das Turnier zum Live-Anschauungsunterricht für seine Schützlinge nutzen, vor dem Finale ist dann ein Einlagespiel geplant.

Der Freitag steht ganz im Zeichen des nordhessischen Sports: Ab 15 Uhr kommen Aktive und Verantwortliche von MT Melsungen, Kassel Huskies, KSV Hessen und Kassel-Marathon auf die Anlage des KTCW.

Auch interessant

Kommentare