Zweite Eisfahrt des Kanu-Club-Fulda

Am Fastnachtssonntag fand die zweite Eisfahrt von Hutzdorf nach Mengshausen statt.

Fulda. Nachdem die erste Eisfahrt der Marathonpaddler, auch WUMP’s genannt, des Kanu-Club-Fulda im Januar auf Grund des Hochwassers buchstäblich ins Wasser gefallen war, fand am Fastnachtssonntag die zweite geplante Eisfahrt von Hutzdorf nach Mengshausen statt.

Bei frostigen Temperaturen und dichtem Nebel trafen sich die Paddler zum Boote laden am Bootshaus des KCF.

Von da aus wurden die Sportler von Manfred Reith, der die ganze Fahrt organisiert hatte, mit dem neuen Vereinsbus nach Hutzdorf gebracht.

Dort traf man sich mit dem Kamerareporter Jochen Schmidt vom Hessischem Rundfunk Im Zweierkajak mit "Steuermann" Jan Reith war der Fernsehmann von Hutzdorf bis Rimbach mit an Bord. Eine tolle Sache und abends konnte man das Erlebte in der Hessenschau Revue passieren lassen.

Für die Paddler des Kanu-Club-Fulda war die Eisfahrt nach weiteren 12 km in Mengshausen bei strahlendem Sonnenschein beendet.

Neben dem wöchentlichen Training dienstagabends, bei dem die Paddler auch im Dunkeln ihre Runden vor dem Bootshaus drehen, war es wieder ein Schritt in Richtung Wesermarathon Anfang Mai und der Venedigrundfahrt Vogalonga am Pfingstwochenende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.