Auswärtsdebakel: MT Melsungen verliert deutlich in Flensburg

Deutliche Niederlage: Die MT Melsungen verlor ihr Nachholspiel am Pfingstmontag mit 20:36 gegen Flensburg.
+
Deutliche Niederlage: Die MT Melsungen verlor ihr Nachholspiel am Pfingstmontag mit 20:36 gegen Flensburg.

Das war am Pfingstmontag in Flensburg definitiv nicht die MT Melsungen, die noch 46 Stunden zuvor Tabellenführer THW Kiel mit einem starken Auftritt an den Rand eines Punktverlustes gebracht hatte. Im Nachholspiel wurden die Nordhessen von Kiel-Verfolger SG Flensburg-Handewitt mit 36:20 aus der Halle gescheucht. 

Handball. Entschieden war die Partie praktisch schon beim 21:9 zur Halbzeit. Beste Akteure der Hausherren waren Torwart Torbjörn Bergerud mit 14 Paraden und die beiden Feldspieler Jim Gottfridsson mit acht und Johannes Golla mit sieben Toren. Bei der MT gefielen noch am ehesten die beiden Keeper Nebojsa Simic und Silvio Heinevetter mit zusammen 11 Paraden. Erfrischender Lichtblick bei den Gästen war der erst 18-jährige Paul Kompenhans, der jetzt mit gleich drei Treffern erstmalig in der Bundesliga-Torschützenliste auftaucht.

Mit der dritthöchsten Niederlage in ihrer 16-jährigen Bundesligageschichte musste die MT Melsungen am Pfingstmontag in Flensburg eine bittere Pille schlucken. Damit ist gleichzeitig der zuvor gezeigte Aufwärtstrend mit der fast optimalen Punkteausbeute gegen Leipzig, Göppingen, Minden und Bergischer HC, sowie dem beherzten Auftritt am Samstag beim knappen 28:29 gegen Tabellenführer THW Kiel jäh gestoppt worden.

Zeit, um die Wunden zu lecken, hat das MT-Team nur bis zum Donnerstag. Dann steht nach vier Auswärtsspielen in Folge endlich wieder ein Heimspiel auf dem Programm: Um 19:00 Uhr wird in der Kasseler Rothenbach-Halle das Match gegen die Eulen Ludwigshafen angepfiffen.

Tobias Reichmann fasste den MT-Auftritt nach dem Abpfiff im Sky-Interview so zusammen: “Wir haben scheiße gespielt und zwar in Abwehr und Angriff, wir waren hinten in der Mitte zu offen und haben uns vorne zu viele Fehler erlaubt”.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.