Auswärtsniederlage: MT Melsungen verliert gegen Hannover-Burgdorf

Niederlage in Hannover: Die MT Melsungen verlor am Donnerstagabend mit 23:31.
+
Niederlage in Hannover: Die MT Melsungen verlor am Donnerstagabend mit 23:31.

Das hatten sie sich natürlich anders vorgestellt: Die MT Melsungen musste im Auswärtsspiel in Hannover eine schmerzhafte und deutliche 23:31 (15:17) hinnehmen.

Handball. Der Zwei-Tore-Rückstand der MT zur Halbzeit (15:17) war zwar noch nicht besorgniserregend, aber zumindest ein Hinweis darauf, dass der Gegner das Vermögen hat, das Spiel noch mehr an sich zu reißen. Das gelang im zweiten Durchgang nicht auf Anhieb, denn die MT blieb den Hausherren bis etwa zur 40. Minute auf den Fersen (22:20).

Doch dann schlug das Pendel vollends in deren Richtung um. Mit einem 3:0-Lauf innerhalb von nur 166 Sekunden zum 25:20 (44.) legten die Recken den Grundstein zum späteren 31:23-Sieg

„Über 30 Tore zu kassieren bedeutet, wir haben insgesamt zu wenig Zugriff bekommen. In der Abwehr haben wir die Zweikämpfe nicht gewonnen und uns gegenseitig auch nicht genügend unterstützt,“ so Kapitän Finn Lemke. „Wir müssen natürlich das Spiel insgesamt besprechend, aber auch ich als Abwehrchef werde mich mit dem Trainer zusammensetzen.“

Beste Torschützen waren Hannovers Rechtsaußen Johan Hansen (10/4) und Melsungens Rechtsaußen Timo Kastening, der an alter Wirkungsstätte mit 8/2 Treffern ebenfalls eine Überdurchschnittliche Quote erreichte. Nachdem die MT zuletzt beim Heimsieg gegen Leipzig einen Aufwärtstrend hat erkennen lassen, geht sie nach der heutigen Niederlage in Hannover wieder einen Schritt zurück. Und das ausgerechnet vier Tage vor dem Hit gegen den Tabellendritten SC Magdeburg. Dieser gastiert am Sonntag, 16 Uhr in der Kasseler Rothenbach-Halle.  

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.