Coup knapp verpasst: MT Melsungen verliert beim THW Kiel

MT Melsunge-Torhüter SIlvio Heinevetter
+
Hat mit der MT Melsungen nur knapp einen Überraschungserfolg verpasst: Torhüter Silvio Heinevetter

Die MT Melsungen stand am späten Samstagabend im Nachholspiel der Handball-Bundesliga beim THW Kiel dicht vor einer Überraschung. Nach dem schon knappen 13:11-Halbzeitstand wurde es im zweiten Durchgang noch enger. Den entschieden die Nordhessen zwar zu ihren Gunsten, aber wiederum nicht so deutlich, dass es zu einem Gesamterfolg gereicht hätte. Mit 29:28 behielten die Kieler am Ende die Oberhand. 

Handball. Melsungen hätte sich aufgrund der starken kämpferischen Leistung zumindest einen Zähler verdient gehabt. Herausragend als Torschützen bei den Zebras waren Sander Sagosen (8) und Steffen Weinhold (7) und bei der MT Timo Kastening (7/3), Julius Kühn und Kai Häfner (beide 6). Das Torhüterduell zwischen Niklas Landin und Silvio Heinevetter ging klar mit 13:9-Paraden an den MT-Keeper.

In leicht veränderter Aufstellung gegenüber dem siegreichen Spiel gegen den Bergischen HC schickte Gudmundur Gudmundsson sein Team gegen den THW Kiel ins Rennen. Statt Timo Kastening und Yves Kunkel besetzten diesmal Tobias Reichmann und Michael Allendorf die Außenpositionen. Im Tor begann Silvio Heinevetter für den zuletzt überzeugenden Nebojsa Simic. Ansonsten agierte die gewohnte Rückraumachse Julius Kühn – Domagoj Pavlovic – Kai Häfner, am Kreis stand Arnar Arnarsson. In der Abwehr kam jeweils Finn Lemke für Domagoj Pavlovic.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

MT Melsungen: Mit einer Prise Extra-Motivation ins letzte Saisonheimspiel
MT Melsungen

MT Melsungen: Mit einer Prise Extra-Motivation ins letzte Saisonheimspiel

260 Tage waren die Tribünen in der Kasseler Rothenbach-Halle verwaist, am heutigen Mittwoch nun werden dort erstmals wieder Zuschauer sitzen. Anwurf gegen die Füchse …
MT Melsungen: Mit einer Prise Extra-Motivation ins letzte Saisonheimspiel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.