Drei Bundesliga-Duelle ohne den Abwehrchef

Finn Lemke fällt mindestens vier Wochen aus.
+
Finn Lemke fällt mindestens vier Wochen aus.

MT Melsungen: Finn Lemke fällt mehrere Wochen aus

Handball. Den Abwehrchef erwischte es in der 7. Minute: Im Heimspiel am Sonntag gegen den TuS N-Lübbecke arbeitete Finn Lemke gewohnt hochengagiert in der Defensive, als es beim Kontakt mit einem Gegenspieler zu der unglücklichen Situation kam und der 29-Jährige umknickte. Schon der schnell anschwellende Knöchel ließ nichts Gutes erahnen. Der Nationalspieler konnte jedenfalls das weitere Geschehen auf dem Spielfeld nur noch als Zuschauer verfolgen.

Am Montagnachmittag stellte Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch nach erfolgter Kernspinuntersuchung dann die ernüchternde Diagnose: „Teilriss des Außenbandes am oberen Sprunggelenk“. Der erfahrene Orthopäde rechnet, je nach Heilungsverlauf, mit einer Rekonvaleszenzdauer von mindestens vier Wochen.

Damit fehlt der 2,10 Meter-Mann nicht nur am Donnerstag im Heimspiel-Knüller gegen seinen früheren Verein SC Magdeburg 19:05 Uhr, Rothenbach-Halle Kassel), sondern auch in den anschließenden beiden Auswärtsspielen in Hannover und Göppingen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.