Fotostrecke: MT Melsungen verliert gegen Flensburg 25:30

1 von 60
2 von 60
3 von 60
4 von 60
5 von 60
6 von 60
7 von 60
8 von 60

Die MT Melsungen verliert ihr Heimspiel in der Rothenbach-Halle gegen die SG Flensburg-Handewitt am Donnerstagabend mit 25:30 (11:16). 

Kassel.  Die erste Heimniederlage der neuen Saison ist da. Gegen die SG Flensburg-Handewitt unterlag die MT Melsungen vor 4.300 Zuschauern in der voll besetzten Kasseler Rothenbach-Halle mit 25:30 (11:16). Eine ganz schwache erste Hälfte, in der die Gäste zeitweise schon mit sieben Toren vorn lagen, war am Ende trotz viel Moral und Kampf nicht mehr wett zu machen. Zweimal war Melsungen bis auf drei Tore dran, konnte den direkten Anschluss aber trotz der makellosen Trefferbilanz von Tobias Reichmann (10/4 Tore bei zehn Versuchen) nicht herstellen. Das verhinderte vornehmlich Rasmus Lauge, der mit 10/2 Treffern erfolgreichster Flensburger war.

Stimmen zum Spiel

Michael Roth: Glückwunsch Maik zum verdienten Sieg. Wir haben in der ersten Halbzeit leider alles verkehrt gemacht, was man verkehrt machen kann. Waren nicht aggressiv und haben fast alle Zweikämpfe verloren. Im Angriff haben wir uns bewegt wie das Kaninchen vor der Schlange, uns zehn technische Fehler geleistet und Flensburg zum Kontern eingeladen. Erst in der zweiten Hälfte haben wir das Erarbeitete dann umgesetzt. Tobi Reichmann hat ein super Spiel gemacht. Aber wenn man gegen Flensburg mal mit fünf hinten liegt, dann braucht man Kraft, die wir im Moment durch unsere Ausfälle nicht haben. Trotzdem haben wir gute Ansätze gesehen, zum Beispiel einen gut spielenden Finn Lemke im Angriff und das Spiel mit zwei Kreisläufern müssen wir versuchen noch zu forcieren. Jetzt sind zehn Tage frei und in Minden müssen wir versuchen wieder in die Erfolgsspur zurück zu kommen.

Maik Machulla: Ich bin sehr zufrieden, sowohl mit dem Ergebnis als auch mit unserer Leistung. Zufrieden natürlich mit zwei Punkte in Melsungen, die nicht einfach zu holen waren. Aber auch, dass wir volle 60 Minuten eine konzentrierte Leistung in der Abwehr standen. In der ersten Halbzeit hätten wir höher führen können, haben aber noch drei liegen gelassen. Natürlich wussten wir, dass Melsungen im zweiten Durchgang alles versuchen wird. Sie haben uns unter anderem mit den zwei Kreisläufern vor immer neue Aufgaben gestellt und hatte die Halle auch hinter sich. Aber meine Mannschaft hat einen kühlen Kopf behalten. Rasmus Lauge hat uns mit seinen Toren sehr geholfen. Ich bin stolz auf mein Team, das waren heute zwei Big Points für uns.

Die nächsten Spiele: So., 01.10.17, 12:30 Uhr, TSV GWD Minden - MT Melsungen Do., 05.10.17, 19:00 Uhr, MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wechselt Top-Handballer Domagoj Pavlovic zur MT Melsungen?

Kroatischer Halblinke vom Spitzenverein RK Zagreb soll bei der MT einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten
Wechselt Top-Handballer Domagoj Pavlovic zur MT Melsungen?

Machtkämpfe bei der MT: Kommentar zur aktuellen Lage hinter den Kulissen

Um die Entlassung von Ex-MT-Trainer Michael Roth gibt es weiterhin viel Wirbel, der so eigentlich gar nicht zur MT passt.
Machtkämpfe bei der MT: Kommentar zur aktuellen Lage hinter den Kulissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.