Handball-Bundesliga: Abgezockte MT gewinnt in Leipzig

MT Melsungen Torhüter Nebojsa Simic
+
Garant für den Auswärtssieg: MT-Torhüter Nebojsa Simic.

Es war das von allen Seiten erwartete “Duell auf Augenhöhe”, was sich am Donnerstagabend die MT Melsungen und der SC DHfK Leipzig in der Handball-Bundesliga lieferten. Das galt zumindest eine Dreiviertelstunde lang. Dann aber setzten die Nordhessen zu einem langgezogenen Schlussspurt an und entführten so mit einem 33:29 (13:13)-Sieg völlig verdient beide Punkte aus der Sachsenmetropole.

Handball. Die Initialzündung dazu lieferte der in der 40. Minute eingewechselte Torwart Nebojsa Simic. Bester Melsunger Torschütze war Kai Häfner (7). Der MT-Halbrechte war damit genauso erfolgreich, wie sein Leipziger Nationalmannschaftkamerad Philipp Weber. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken empfangen die Rotweißen bereits am Samstag das Überraschungsteam dieser Saison, Frisch Auf! Göppingen (Anwurf 20:30 Uhr, Rothenbach-Halle Kassel).

SC DHfK Leipzig – MT Melsungen 29:33 (13:13)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.