Kampfspiel ohne Happy End – MT gibt Punkt in Solingen ab

+
Kaif Häfner in der Begegnung mit dem Bergischen HC.

Die MT Melsungen wartet noch auf ihren ersten Saisonsieg in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Am Donnerstag mussten sich die Nordhessen beim Bergischen HC mit einem 24:24-Remis begnügen

Kassel. Nach der 11:8-Führung zur Halbzeit verteidigte das Grimm-Team einen knappen Vorsprung bis zur 55. Minute, ehe die Gastgeber mit einem Kraftakt und begünstigt durch einige individuelle Fehler der Rotweißen aufschließen konnten. Kai Häfner ließ den mitgereisten Anhang 15 Sekunden vor Schluss mit dem Führungstreffer zum 24:23 jubeln.

Nach einer letzten Auszeit des BHC fasste sich in der buchstäblich letzten Sekunde der 1,87 m große Ragnar Johansson ein Herz und erzielte von der Rückraum Mitte-Position per Sprungwurf den Ausgleich.

 MT-Trainer Heiko Grimm war zwar mit der kämpferischen Steigerung seiner Schützlinge gegenüber dem Spiel gegen Flensburg zufrieden, verständlicherweise aber nicht mit dem Ergebnis. Beste Torschützen vor rund 2.400 Zuschauern in der nicht ganz ausverkauften Solinger Kingenhalle waren Julius Kühn (7) für die MT und Sebastian Damm (6/2) für den BHC. Eine starke Leistung im Tor lieferte Nebojsa Simic, der unter anderem drei Siebenmeterwürfe vereitelte.

Heiko Grimm: "Natürlich können wir mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir fast das gesamte Spiel über in Führung gelegen haben. Die erste Halbzeit geht absolut in Ordnung. Unsere Mannschaft hat hier großen Willen gezeigt – so wie man das auch erwarten darf – und bei nur acht Gegentoren den BHC weitestgehend im Griff gehabt. In der zweiten Halbzeit schleichen sich quer durch die Mannschaft mehrere kleine Undiszipliniertheiten ein, vorn wie hinten passieren individuelle Fehler. Die Konsequenz: Wir kassieren 16 Gegentore. Hier haben wir es dem ohnehin als heimstark bekannten BHC viel zu leichtgemacht. Wir standen heute schon unter einem gewissen Erfolgsdruck und der wird nächste Woche gegen Lemgo weiter zunehmen. Dieses Heimspiel müssen wir unbedingt gewinnen. Dazu ist es in den verbleibenden Trainingseinheiten auch notwendig, die Abstimmung in Angriff und Abwehr weiter zu verbessern."

Das nächste Spiel: Mi., 04.09.19, 19:00 Uhr, MT Melsungen – TBV Lemgo Lippe, Rothenbach-Halle Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie ausgewechselt: MT Melsungen schlägt SC Magdeburg mit 31:29

Die MT Melsungen hat ihr Heimspiel gegen den SC Magdeburg am Donnerstagabend mit 31:29 (16:13) gewonnen. Dabei zeigte sich das Grimm-Team gegenüber der Niederlage in …
Wie ausgewechselt: MT Melsungen schlägt SC Magdeburg mit 31:29

Nach dem Debakel: MT Melsungen empfängt Tabellenführer Magdeburg

Wie reagiert die MT Melsungen auf das Debakel in beim Aufsteiger Balingen? Am Donnerstagabend empfängt die MT den Tabellenführer SC Magdeburg.
Nach dem Debakel: MT Melsungen empfängt Tabellenführer Magdeburg

Klatsche gegen den Aufsteiger: MT Melsungen verliert 23:36 in Balingen

Heftiger Dämpfer für die MT Melsungen: Die Mannshaft von Trainer Heiko Grimm verlor am Sonntag deutlich mit 23:36 (12:16) in Balingen.
Klatsche gegen den Aufsteiger: MT Melsungen verliert 23:36 in Balingen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.