Keine Punkte im letzten Heimspiel: MT Melsungen unterliegen Füchse Berlin

Machte sein letztes Heimspiel für die MT Melsungen: Lasse Mikkelsen.
+
HHF_5348.jpg

Die MT Melsungen hat ihr letztes Heimspiel der Saison gegen die Füchse Berlin mit 32:35 (15:16) verloren. Dabei aber keinesfalls enttäuscht, denn es waren nur Kleinigkeiten, die beide Mannschaften trennten.

Handball. Vor 1.000 Zuschauern in der Kasseler Rothenbach-Halle, die erstmals nach acht Monaten wieder richtige Handballstimmung unters Hallendach zauberten und dabei auch die verbalen Störfeuer vor der Partie wegignorierten, entwickelte sich über viel Kampf am Anfang ein gutes Handballspiel.

Tobias Reichmann war beim sehr emotionalen Abschied von Felix Danner und Lasse Mikkelsen mit sieben Toren bester MT-Schütze, für Berlin war Jacob Holm neunmal erfolgreich. Wie schon im Spiel vor Wochenfrist musste Domagoj Pavlovic nach dem Aufwärmen passen. Für ihn startete erneut Ole Pregler an Stelle von Lasse Mikkelsen, der sein letztes Heimspiel für die Nordhessen also auf der Bank begann. In der Anfangsaufstellung dafür dabei: Felix Danner, der ebenfalls seinen Abschied aus der Rothenbach-Halle gab. Im Tor setzte „Cheftrainer Arjan Haenen, der wieder den noch in seiner isländischen Heimat weilenden Gudmundur Gudmundsson vertrat, auf Emotionen und ließ Silvio Heinevetter gegen seine ehemaligen Mannschaftskollegen beginnen.

„Das war heute ein sehr emotionales Spiel nach der Frage im Vorfeld, ob wir das letzte Spiel nochmal vor Zuschauern spielen können. Das hat geklappt und unsere Fans waren heute absolut super“, so MT-Co-Trainer Arjan Haenen, der wie schon gegen Lemgo Chefcoach Gudmundur Gudmundsson vertrat. „Für uns war natürlich bitter,, dass Felix schon nach 20 Minuten raus musste und auch Finn nicht mehr zur Verfügung stand. Dadurch fehlte uns der Innenblock. Gleichwohl haben Arnar und Marino ihre Sache ganz gut gemacht. Überhaupt haben heute alle gut gekämpft.“

Emotionaler Abschied

Unmittelbar nach dem Schlusspfiff wurden Lasse Mikkelsen nach vier Jahren im MT-Dress und Felix Danner nach 12 Jahren für die Rotweißen von den Clubverantwortlichen und den Fans teils hochemotional verabschiedet.

Auf einer eigens aufgebauten kleinen Bühne direkt auf dem Spielfeld nahmen die scheidenden MT-Cracks zunächst die mit zahlreichen Anekdoten angereicherten Grußbotschaften ihrer Mitspieler von der Videowand entgegen. Danach richteten Aufsichtsratschefin Barbara Braun-Lüdicke und Vorstand Axel Geerken direkt an sie sehr individuelle und gefühlvolle Dankesworte. Es schlossen sich nahtlos die Vertreterinnen und Vertreter der vier MT-Fanclubs „Bartenwetzer“, „Trommler“, „Supporter“ und „Alheimer Fanstammtisch“ mit kurzen, aber nicht minder emotionalen Grüßen an. Nicht fehlen durften natürlich auch die passenden Abschiedsgeschenke – vom gerahmten Trikot bis zur nordhessischen Spezialität reichte die Palette.

Die Verabschiedung mit Dankesworten der Clubleitung und Fans gibt es hier.

Die Erwiderung der beiden Spieler ließ nicht lange auf sich warten. Während auf der Leinwand Best-of-Bildergalerien aufleuchteten, fanden Lasse und Felix ebenso emotionale Worten wie ihre Vorredner*innen in Richtung Clubleitung, Fans und auch ihrer anwesenden Familien. Sie sprachen aus der Situation heraus und nicht einstudiert, was besonders sympathischen ankam.

Das Highlight des kurzweiligen und vor allem gefühlsbetonten Verabschiedungsprogramms war die Enthüllung eines XXL-Banners mit dem Trikot und dem Konterfei von Felix Danner. Es bildet den Auftakt zu einer „Hall of Fame“, die peu à peu um Spieler erweitert wird, die in der Vergangenheit und auch künftig besondere Spuren bei der MT Melsungen hinterlassen haben und hinterlassen. Für Felix Danner trifft dies auf alle Fälle zu – nicht nur aufgrund seiner 12-jährigen Spielerkarriere.

Während sich Lasse Mikkelsen mit seiner Familie Richtung Dänemark verabschiedet, um sich dort seinem früheren Verein Skjern Håndbold anzuschließen, wird Felix Danner zur kommenden Saison zur HSG Wetzlar wechseln. Seine Familie indes, wird ihren Lebensmittelpunkt in Melsungen behalten. MT-Vorstand Axel Geerken deutete unter dem Jubel der Fans an, dass eine Rückkehr von Felix Danner in anderer Funktion keinesfalls abwegig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.