MT Melsungen: Müller-Zwillinge stehen bald für die Konkurrenz auf der Platte - Häfner verpflichtet

+
Ab kommender Saison trägt er das Trikot der Füchse Berlin: Michael Müller.

Philipp und Michael Müller verlassen die MT Melsungen. Michael Müller geht zu den Füchsen Berlin, Philipp Müller zum SC FHfK Leipzig.

Aktualisiert 14 Uhr

Die Füchse Berlin bestätigten den Transfer von Michael Müller (78 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft) am Montag. Demnach erhält Müller einen Vertrag bis 2021 und wird ab kommender Saison beim amtierenden EHF-Cup-Sieger auflaufen.

"Er ist ein Typ an dem wir uns oft gerieben haben, doch jetzt glaube ich, dass diese Reibung bei uns viel Wärme erzeugen wird", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hannig auf einer Pressekonferenz der Hauptstädter.

Der Wechsel von Philipp Müller wurde kurze Zeit später offiziell bestätigt. Er unterschrieb einen vertrag bis 2020, mit der Option auf ein weiteres Jahr. Die Stadt kennt er sogar ganz gut. Seine Frau spielte acht Jahre für den HC Leipzig.

 “Die Müller-Zwillinge haben einen erfolgreichen sportlichen Abschnitt der MT mitgestaltet. Dafür gebührt ihnen großer Dank. Aber wenn ein Team in seiner Entwicklung zu stagnieren droht, muss man als Verantwortlicher überlegen, welche Besetzung eine Zukunftsperspektive hat”, so Trainer Heiko Grimm.

"Die MT wird sich am Ende der Saison von Philipp und Michael Müller trennen. Deren Verträge, die noch unter Trainer Michael Roth bis 2020 verlängert worden waren, werden jetzt einvernehmlich vorzeitig aufgelöst", heißt es in der Pressemitteilung.

Identifikationsfiguren verlassen Melsungen

Philipp und Michael Müller wechselten 2013 von der HSG Wetzlar nach Melsungen. Zuvor standen sie gemeinsam beim TV Großwallstatt auf der Platte. Michael Müller lieg 78 Mal für die DHB-Auswahl auf, sein Bruder Michael absolvierte zwei Spiele für die deutsche Nationalmannschaft.

Kai Häfner kommt aus Hannover-Burgdorf

Die Nachfolger auf der Halbrechten wird Kai Häfner antreten. Der Linkshänder, 74 Länderspiele und mit Julius Kühn, Finn Lemke und Tobias Reichmann in 2016 Europameister geworden, ist derzeit beim Ligarivalen TSV Hannover-Burgdorf unter Vertrag. Er wird zur Saison 2020/2021 zur MT Melsungen kommen.

Kai Häfner.

Sein Kontrakt läuft dann zunächst bis 2023. Wobei Heiko Grimm nichts dagegen hätte, ihn schon ab kommenden Sommer in seinem Team zu haben. „Wir sind an einer entsprechenden Lösung interessiert, aber es liegt nicht allein in unserer Macht, die herbeizuführen und werden dies auch nicht um jeden Preis anstreben“, verrät Axel Geerken.

Zeit für Erneuerung

Mit den Personalien möchte die MT Melsungen den sportlichen Umbruch weiter voran treiben, wie sie betont. "Mit dem Trainerwechsel im April 2018 – der Verein trennte sich nach acht Jahren von Michael Roth und beförderte seinen Co Heiko Grimm zum Nachfolger – wurde die erste Stufe eines Erneuerungsprozesses eingeleitet. Der wird nun konsequent fortgesetzt, das Tempo dabei forciert", heißt es von Seiten des Vereins.  

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.