MT Melsungen: Nationalspieler Kai Häfner wechselt schon im Sommer zur MT

+

Wechsel vorgezogen: Nationalspieler Kai Häfner wechselt nun schon im Sommer zur MT Melsungen. Das gab der Verein jetzt per Pressemitteilung bekannt. Silvio Heinevetter kommt dagegen erst 2020 zur MT.

Dass Nationalspieler Kai Häfner von der TSV Hannover-Burgdorf zur MT Melsungen wechselt, hatte der nordhessische Handball-Bundesligist ja bereits Mitte März vermeldet. Allerdings stand zu dem Zeitpunkt als Arbeitsbeginn noch der 1. Juli 2020 im Vertrag. Nun aber haben sich beide Clubs auf einen früheren Aus-, beziehungsweise Einstieg geeinigt: Häfner kommt bereits zur neuen Saison, also am 1. Juli 2019, zu den Rotweissen. Die ursprünglich vereinbarte Vertragslaufzeit von drei Jahren bleibt davon unberührt. Der Kontrakt beginnt eben nur ein Jahr früher.

Bei den Verantwortlichen der MT Melsungen dominieren derzeit Erleichterung und Vorfreude das Stimmungsbild. Zunächst waren die Nordhessen froh, Kai Häfner überhaupt bekommen zu können. Da nahm man es zunächst auch in Kauf, dass die Laufzeit des ausgehandelten Dreijahresvertrages mit dem Nationalspieler erst ab Juli 2020 beginnt. Als sich aber abzeichnete, dass ein Wechsel eventuell schon früher möglich wäre, wuchs die Hoffnung auf eine vorzeitige Lösung. Beide Clubs blieben über dieses Thema dennoch stets im Gespräch. Nun einigte man sich auf Ablösemodalitäten, die von beide Seiten als fair und für die MT als „machbar“ angesehen werden. Über deren genaue Inhalte wurde Stillschweigen vereinbart. Häfner zeigte sich ebenfalls glücklich über den Wechsel: „Ich bin froh, dass sich jetzt beide Clubs auf eine Lösung verständigt haben und mir mit dem vorgezogenen Wechsel gleichzeitig Klarheit über meine unmittelbare sportliche Zukunft verschafft haben“, so Häfner. Der MT wünscht er bis Saisonende viele Punkte – mit einer Ausnahme! „Denn wenn wir am 23. Mai nach Kassel kommen, werden wir ganz sicher keine Geschenke verteilen“, sagt Kai Häfner.

Ein weitere, hochkarätiger Neuzugang, National-Torhüter Silvio Heinevetter, kommt indes erst – wie geplant – in 2020 von den Füchsen Berlin zur MT.

Kai Häfner

Der gebürtige Schwabe kam von seinem Heimatverein TSB Schwäbisch Gmünd über TV Bittenfeld, Frisch Auf Göppingen und HBW Balingen-Weilstetten in 2014 zu den Niedersachsen. Sein Länderspieldebüt feierte er am 15. April 2010 gegen Dänemark. Für die DHB-Auswahl bestritt er bislang 76 Spiele, erzielte 160 Tore, wurde 2016 Europameister (unter anderem mit den aktuellen MT-Spielern Finn Lemke, Julius Kühn und Tobias Reichmann) und holte Olympiabronze. Kai Häfner ist verheiratet. Sein Bruder Max spielt beim Bundesligisten TVB 1898 Stuttgart.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.