Nach dem Debakel: MT Melsungen empfängt Tabellenführer Magdeburg

Ist am Donnerstagabend als Team gefragt: Die MT Melsungen geht gegen den Tabellenführer aus Magdeburg als Außenseiter ins Spiel.

Wie reagiert die MT Melsungen auf das Debakel in beim Aufsteiger Balingen? Am Donnerstagabend empfängt die MT den Tabellenführer SC Magdeburg.

Handball. MT-Manager Axel Geerken hatte Konsequenzen angekündigt. "Inakzeptabel", befand er die Leistung nach der 26:36 Niederlage in Balingen. Die angekündigten Konsequenzen gab es nur innerhalb des Vereins, der Manager stellte sich hinter den Trainer.

“Ich habe der Mannschaft sehr deutlich gemacht, dass solche Auftritte völlig inakzeptabel sind. Die Art und Weise, wie sie sich in Balingen präsentiert hat, ist eines Teams unter der Flagge der MT absolut unwürdig. Mit dieser Nicht-Leistung schaden sich ja nicht nur die Mannschaft und jeder einzelne Spieler selbst, sondern das hat immer auch negative Auswirkungen auf die öffentliche Wahrnehmung des Vereins insgesamt. Insofern haben wir uns zu einer nicht unwesentlichen sanktionierenden Maßnahme entschlossen, die wir jedoch hier nicht kommentieren werden”, so Axel Geerken in einer Mitteilung des Vereins.

Am Donnerstagabend wird die Aufgabe nicht leichter. Mit dem SC Magdeburg kommt der aktuelle Tabellenführer der Handball-Bundesliga nach Melsungen. Anwurf ist um 19 Uhr in der Kasseler Rothenbach-Halle. Die MT will defensiv deutlich aggressiver spielen, mehr Zweikämpfe gewinnen und so auch vorne zu mehr Chancen kommen und diese besser nutzen.  

Anders als gegen Balingen geht die MT Melsungen - auch wegen der letzten Ergebnisse - als Außenseiter ins Spiel. Vielleicht liegt das den Grimm-Schützlingen eher. Geerken nimmt also die Mannschaft in die Pflicht: “Bei der Analyse wurde deutlich, dass die gemachten Fehler und das Agieren auf dem Spielfeld in erster Linie in der Verantwortung der Spieler lagen und nicht in der des Trainers. An diesem Tag hätte sonst wer an der Seite stehen können, ohne dass er das Geschehen hätte beeinflussen können. Wenn ein Pass schludrig gespielt wird und nicht ankommt, eine hochkarätige Torchance unkonzentriert vergeben wird, oder der Abwehrspieler die falsche Entscheidung trifft, ist in dem Moment auch der Trainer machtlos. Es wird in solchen Situationen immer schnell dessen Kopf gefordert. Nachdem wir aber jetzt Problemfelder gezielt angesprochen und auch einige Missverständnisse ausgeräumt haben, sind Mannschaft und Trainer gleichermaßen gefordert, darauf eine passende Reaktion zu zeigen. Und genau die möchte ich – unabhängig vom Ergebnis – am Donnerstag gegen Magdeburg sehen”.

Doch - unabhängig vom Ergebnis - geht auch um die Zukunft von Heiko Grimm. Weitere Spiele wie in Balingen sind vielleicht nicht zu erwarten, dafür war die Leistung zu unterirdisch, doch wenn sein Team nicht langsam Punkte sammelt, wird es auch für ihn langsam eng - und wohl auch für Manager Axel Geerken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Knapp aber verdient: MT siegt 29:27 in Minden

Trainer Heika Grimm dazu: "Letztendlich sind wir sehr froh, heute dieses schwere Auswärtsspiel gewonnen zu haben und das meiner Meinung nach völlig verdient. Jetzt …
Knapp aber verdient: MT siegt 29:27 in Minden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.