Nachnominiert: Finn Lemke auf dem Weg zur EM nach Kroatien

+
Für die EM in Kroatien nachnominiert: MT-Abwehrspieler Finn Lemke.

Der Abwehrchef der MT Melsungen, Finn Lemke, ist für die Handball EM in Kroaten nachnominiert. Das gab der Deutsche Handballbund (DHB) am Dienstagvormittag auf der routinemäßig stattfindenden Pressekonferenz in Zagreb bekannt.

Handball. Das gab der Deutsche Handballbund (DHB) am Dienstagvormittag auf der routinemäßig stattfindenden Pressekonferenz in Zagreb bekannt. Vor dem Turnier hatte Bundestrainer Christian Prokop Lemke überraschend aus dem Kader gestrichen.

Nach dem 32:19 Auftatktsieg gegen Montenegro, war das gestrige Spiel schon deutlich knapper und umkämpfter. Gegen Slowenien kam die deutsche Mannschaft um die MT-Spieler Julius Kühn und Tobias Reichmann zu einem 25:25-Remis. Reichmann war es, der nach dem Schlusspfiff einen Strafwurf verwandelte. Die Schiedsrichter hatten die letzte Szene des Spiels per Video analysiert und entschieden anschließend auf Siebenmeter.

Somit steht Deutschland vor dem letzten Gruppenspiel gegen Mazedonien (Mittwoch, 18 Uhr, in der ARD) in der Hauptrunde.

Lemke soll den Leipziger Bastian Roschek ersetzen und schon am morgigen Mittwoch gegen Mazedonien auflaufen. “Ich möchte der Abwehr noch mal mehr Körperlichkeit geben“, begründete der 39-jährige Prokop die Nominierung des 2,10 Meter großen Defensivspielers.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vertrag bis 2022: Lasse Mikkelsen verlängert bei der MT

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat eine weitere Personalentscheidung getroffen und den zunächst bis 2020 laufenden Vertrag mit Lasse Mikkelsen vorzeitig um zwei …
Vertrag bis 2022: Lasse Mikkelsen verlängert bei der MT

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.