Schon das 30. Hessenderby: MT Melsungen empfängt HSG Wetzlar

+
Mit vereinten Kräften: In dieser Szene aus dem Hinspiel setzen sich Timm Schneider (re.) und Julius Kühn gegen Wetzlars Olle Forsell-Schefvert durch.

Gerechnet ab dem Zeitpunkt, ab dem sich die beiden hessischen Rivalen in Deutschlands höchster Spielklasse messen, steht am Samstag zwischen der MT Melsungen und der HSG Wetzlar das 30. Hessenderby auf dem Programm.

Handball. Anwurf in der seit Wochen mit 4.300 Zuschauern ausverkauften Kasseler Rothenbach-Halle ist um 20.45 Uhr. SKY beginnt ab 20.30 Uhr mit der Vorberichterstattung. Außer bei den bislang 29 Erstligabegegnungen seit 2005 standen sich die MT Melsungen und die HSG Wetzlar auch noch einmal im DHB-Pokal gegenüber. Die Gesamtbilanz spricht für die Nordhessen, die 17 mal erfolgreich war.

Die Mittelhessen hatten 9 mal die Nase vorn, 4 mal trennte man sich remis. Ob das Jubiläumsderby in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga nun die beiden Kontrahenten noch stärker als sonst motiviert, wird sich zeigen. Auf alle Fälle sind Nachbarschaftsduelle immer auch Prestigeduelle. Letztlich aber geht es in diesem Spiel darum, den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Für die MT bedeutet das: Punkte müssen her, um in der Tabelle möglichst weiter Boden gut zu machen. Platz sieben ist nie das Ziel aller Träume gewesen.

Während die HSG überraschend Flensburg-Bezwinger Göppingen niederrang (31:30), kam die MT nach dem Auftritt in Flensburg mit leeren Händen nach Hause (23:30). “Wir haben eine starke erste Halbzeit gespielt und ich habe viele gute Dinge von meiner Mannschaft gesehen. Allerdings haben wir in der zweiten Halbzeit zu viele Fehler gemacht, vor allem im Angriff. Auch die Abwehr hat dann nicht mehr so gut gestanden. Wir waren dort etwas langsam auf den Beinen. Das Spiel gegen Wetzlar wird sehr schwer für uns. Das ist ein unangenehm zu spielender Gegner und deshalb müssen wir den sehr ernst nehmen. Wichtig ist dieses Spiel auch deshalb, weil wir Wetzlar als direkten Tabellennachbarn nicht noch näher herankommen lassen wollen”, erklärt Gudmundur Gudmundsson.

Ob der neue MT-Coach am Samstag wieder mit Lasse Mikkelsen rechnen darf, ist ungewiss. Mannschaftsarzt Dr. Rauch hatte am Montag bei dem Regisseur eine Zerrung in der Kniegelenkskapsel diagnostiziert und vorsorglich eine mehrwöchige Wettkampfpause avisiert. Definitiv Fehlen wird Kreisläufer Felix Danner, der sich nach einer Knieverletzung noch im Aufbautraining befindet.

Lesen Sie auch: Keine Autogramme - MT Melsungen informiert zum Coronavirus

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

MT Melsungen: Vertragsverlängerung mit Trainer Gudmundsson

Aus Blitztransfer wird Zusammenarbeit mit Perspektive.
MT Melsungen: Vertragsverlängerung mit Trainer Gudmundsson

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.