Formel 1

Alfa Romeo setzt weiter auf Giovinazzi

+
Fährt auch 2020 weiter für Alfa Romeo in der Formmel 1: Antonio Giovinazzi. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Hinwil (dpa) - Formel-1-Pilot Antonio Giovinazzi fährt auch 2020 an der Seite von Routinier Kimi Räikkönen für den Rennstall Alfa Romeo. Der Vertrag mit dem 25 Jahre alten Italiener werde um ein weiteres Jahr verlängert, teilte das Team mit.

"Antonio hat sich als sehr schneller Fahrer gezeigt, auch neben so einem Gradmesser wie Kimi, und wir erwarten, dass er sich mit wachsender Erfahrung noch weiter entwickeln wird", sagte Teamchef Frederic Vasseur.

Giovinazzi entstammt dem Ausbildungsprogramm von Ferrari, dem Motorenpartner von Alfa Romeo. Daher dürfte auch das Interesse der Scuderia an einer Weiterbeschäftigung ihres früheren Nachwuchspiloten eine Rolle gespielt haben. Zuletzt war auch darüber spekuliert worden, dass Michael Schumachers Sohn Mick bereits in der kommenden Saison das Alfa-Cockpit von Giovinazzi übernehmen könnte. Schumacher wird derzeit ebenfalls in der Ferrari-Akademie ausgebildet, seine Zukunft ist noch offen.

Zwei Rennen vor dem Ende seiner ersten kompletten Saison als Stammpilot in der Formel 1 belegt Giovinazzi Rang 18 der Fahrerwertung. In 19 Rennen hat er vier WM-Punkte eingefahren. Der 40 Jahre alte Räikkönen bringt es auf 31 Zähler. Der Vertrag des Finnen bei Alfa Romeo läuft noch bis Ende 2020.

Mitteilung von Alfa Romeo

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Joshua gegen Ruiz: Ein Box-Spektakel als Propaganda-Kampf

Hauptsache Kasse machen. Anthony Joshua hat sich für seinen Rückkampf gegen Weltmeister Andy Ruiz Saudi-Arabien als Kampfort ausgesucht. Politischer Status und …
Joshua gegen Ruiz: Ein Box-Spektakel als Propaganda-Kampf

Trotz Tristesse zum Saison-Auftakt: "Wir bleiben ruhig"

Podestplätze sind für die deutschen Biathleten noch Mangelware. Das beunruhigt bei Denise Herrmann und Co. beim Weltcup-Auftakt im schwedischen Östersund aber niemand. …
Trotz Tristesse zum Saison-Auftakt: "Wir bleiben ruhig"

Das bringt der Wintersport am Freitag

Berlin (dpa) - Die wichtigsten Wettkämpfe im Wintersport finden am Freitag im Ski alpin, im Ski Freestyle und im Eisschnelllauf statt.
Das bringt der Wintersport am Freitag

Wada-Exekutive entscheidet über Bestrafung für Russland

Russland droht ein bitterer Tag. Das Exekutivkomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur wird wegen Manipulation von Dopingdaten aus dem Moskauer Labor am 9. Dezember …
Wada-Exekutive entscheidet über Bestrafung für Russland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.