Deal bestätigt

Aston Martin neuer Titelsponsor von Formel-1-Team Red Bull

Red Bull firmiert ab der Formel-1-Saison 2018 unter dem Namen Aston Martin Red Bull Racing. Foto: Yong Teck Lim
+
Red Bull firmiert ab der Formel-1-Saison 2018 unter dem Namen Aston Martin Red Bull Racing. Foto: Yong Teck Lim

Milton Keynes (dpa) - Aston Martin wird von der kommenden Saison an neuer Titelsponsor beim Formel-1-Team Red Bull. Dies gaben beide Unternehmen bekannt. Der britische Nobelkarossenhersteller war bei Red Bull schon 2016 als Innovationspartner eingestiegen.

Gemeinsam entwickelten sie das Konzeptauto Valkyrie. Zuletzt hatte Red-Bull-Teamchef Christian Horner in Singapur die Spekulation über den Einstieg von Aston Martin angeheizt. Von 2018 an heißt der Formel-1-Rennstall damit Aston Martin Red Bull Racing. Bei Red Bull ist mittelfristig die Motorenfrage nicht geklärt. Bis Ende 2018 fährt das dann umbenannte Team noch mit einem Renault-Aggregat.

Konzeptauto Valkyrie

Red-Bull-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FC Köln: Verlängerung mit Gisdol fast perfekt

Köln (dpa) - Die Vertragsverlängerung von Trainer Markus Gisdol beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln wird voraussichtlich in Kürze verkündet.
FC Köln: Verlängerung mit Gisdol fast perfekt

Ferrari-Star Vettel muss probieren und sortieren

Sebastian Vettel tut sich auf seiner Ferrari-Abschiedstour richtig schwer. Vor dem zweiten Formel-1-Rennen in Österreich sollen neue Wagenteile helfen. Mut machen die …
Ferrari-Star Vettel muss probieren und sortieren

Formel-1-Kalender wächst - Hockenheim angeblich im Oktober

Fährt die Formel 1 in diesem Jahr doch in Deutschland? "Auto, Motor und Sport" zufolge ist ein Grand Prix in Hockenheim im Herbst ausgemachte Sache. Die Geschäftsführung …
Formel-1-Kalender wächst - Hockenheim angeblich im Oktober

Verbotenes Überholen: Startplatzstrafe für Norris

Spielberg (dpa) - Nach seinem ersten Formel-1-Podium geht Lando Norris mit einer Hypothek in den nächsten Grand Prix. Der englische McLaren-Pilot muss beim zweiten …
Verbotenes Überholen: Startplatzstrafe für Norris

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.