Hoffnung in Sebastian Vettel

Aston-Martin-Teamchef will Platz drei in der Teamwertung

Otmar Szafnauer
+
«Es wäre natürlich toll, wenn wir Red Bull und Mercedes einen Kampf liefern können», sagt Otmar Szafnauer.

Berlin (dpa) - Das neue Formel-1-Werksteam Aston Martin will mit Sebastian Vettel Platz drei in der Teamwertung erreichen. Teamchef Otmar Szafnauer sagte im Interview von RTL/ntv: «Es wäre natürlich toll, wenn wir Red Bull und Mercedes einen Kampf liefern können.»

Vettel hat Ferrari nach sechs Jahren verlassen und fährt zukünftig für das Nachfolgeteam von Racing Point. «Ich denke, er wird der Welt beweisen, dass er mit der richtigen Umgebung, Motivation und der Freude am Racing einen großartigen Job machen kann», sagte Szafnauer. «Wir werden dafür sorgen, dass ihm Racing wieder Spaß macht. Das war genau das, was er wollte.»

Große Stücke hält Szafnauer auch auf Vettels Teamgefährten Lance Stroll: «Lance ist sehr schnell, er zeigt das auch, wenn es nass ist. Das hat er schon einige Male gezeigt.» Stroll sei sehr talentiert, habe eine «steile Lernkurve in der Formel 1» und werde «von Sebastian lernen».

© dpa-infocom, dpa:210205-99-309070/2

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Boxen: Schock-Pleite im Schwergewicht - Weltmeister verliert krachend alle Titel
Sport-Mix

Boxen: Schock-Pleite im Schwergewicht - Weltmeister verliert krachend alle Titel

Der Boxer Alexander Usyk enttrohnt in London völlig überraschend den Schwergewichtskönig Anthony Joshua. Dessen Traum vom Mega-Fight mit Tyson Fury platzt mit einem …
Boxen: Schock-Pleite im Schwergewicht - Weltmeister verliert krachend alle Titel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.