Formel-1-WM-Dritter

Beschwipster Räikkönen hat Spaß bei Abschlussparty

+
Sorgte außerhalb der Formel-1-Strecke für Lacher: Kimi Räikkönen. Foto: Darren Abate/AP

St. Petersburg (dpa) - Ein anscheinend beschwipster Kimi Räikkönen hat bei der Saisonabschluss-Gala des Automobil-Weltverbands den anderen Preisträgern die Show gestohlen.

Der finnische Formel-1-Pilot schwankte am Freitagabend in St. Petersburg auf die Bühne, um seinen Pokal für WM-Platz drei entgegenzunehmen. Dabei übersah er einen der Moderatoren, umarmte seinen irritierten Ferrari-Teamkollegen Sebastian Vettel mehrfach und grüßte grinsend mit erhobenem Daumen ins Publikum. "Kimi hat den heutigen Abend sehr genossen", sagte die Kommentatorin Nicki Shields im Saal. Videos der Szene verbreiteten sich rasant in den sozialen Netzwerken.

Auch Aufnahmen, wie der 39-Jährige mit einiger Mühe über ein Geländer klettert und dann leicht torkelnd zu seinem Platz zurückkehrt, sorgten für Erheiterung. Erst kürzlich hatte Räikkönen für Aufsehen gesorgt, als er in seiner Biografie von früheren Alkohol-Eskapaden berichtete. So will der Weltmeister von 2007 im Jahr 2012 zwischen zwei Rennen zwölf Tage lang konstant betrunken gewesen sein.

Etwas Erstaunen rief auch der Auftritt von Vettel hervor. Der Hesse zeigte sich in St. Petersburg mit einem Schnurrbart. Den Bart wachsen zu lassen, sei "nicht sehr schwierig" gewesen, ließ der 31-Jährige mit einem Lächeln wissen. Ob der neue Look von Dauer sein soll, verriet Vettel nicht.

Video der FIA-Gala

Weiteres Video von Räikkönen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hockey-Teams nehmen Kurs auf EM-Halbfinals

Aller Anfang ist - leicht! Deutschlands Hockey-Teams sind mit klaren Siegen in die EM in Antwerpen gestartet. Gegen ihre allerdings schwächsten Gruppengegner feiern …
Hockey-Teams nehmen Kurs auf EM-Halbfinals

Supercup-Titel als WM-Fingerzeig - "Riesenjob" von Schröder

Erstmals seit der Ära von Dirk Nowitzki holen die deutschen Basketballer den Titel beim Supercup und schüren hohe Erwartungen für die WM. Bundestrainer Henrik Rödl lobt …
Supercup-Titel als WM-Fingerzeig - "Riesenjob" von Schröder

Gündogan nach Videobeweis-Aufregung: "Hart zu akzeptieren"

Manchester (dpa) - Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan hat nach dem aberkannten Siegtor von Manchester City durch Videobeweis eine Regeländerung gefordert.
Gündogan nach Videobeweis-Aufregung: "Hart zu akzeptieren"

Djokovic verpasst Finale in Cincinnati

Cincinnati (dpa) - Novak Djokovic hat seine Generalprobe für die in einer Woche beginnenden US Open verpatzt. Der Weltranglisten-Erste verlor beim Tennis-Turnier in …
Djokovic verpasst Finale in Cincinnati

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.