Zeitplan, Orte und Favoriten

Biathlon-Weltcup 2018/2019: Termine und Live-Ticker - der komplette Überblick

+
Was kann Deutschlands Biathlon-Star Laura Dahlmeier im Biathlon-Weltcup 2018/19 ausrichten? Verletzungsbedingt musste sie im Training in den vergangenen Monaten kürzer treten.

Der Biathlon-Weltcup 2018/2019 wird an zehn Orten ausgetragen. Die deutschen Athleten um Arnd Peiffer und Laura Dahlmeier kämpfen um die Biathlon-Krone. Können Martin Fourcade und Kaisa Mäkäräinen ihre Titel verteidigen?

37 Rennen an zehn Austragungsorten und Ende März 2019 werden die Weltcup-Gewinner feststehen: Am 2. Dezember begann der "BMW IBU World Cup" im Biathlon mit den ersten Rennen in Pokljuka/Slowenien. Weiter ging es mit den Rennen in Hochfilzen in Österreich und denen im tschechischen Nové Město. Nach Oberhof wurde der letzte Biathlon-Weltcup in Ruhpolding ausgetragen. Er stand wegen außergewöhnlich starker Schneefälle und Katastrophenfall im Landkreis Traunstein zuerst auf der Kippe, der Sprint der Männer am Mittwoch musste auf Donnerstag verschoben werden. Dennoch konnten alle Rennen absolviert werden. Das Highlight in Ruhpolding: Franziska Preuß gewinnt den Massenstart am Sonntag.

Am Donnerstag den 24. Januar geht es weiter in Antholz. Beim letzten Training am Donnerstag vor dem Auftakt in Südtirol ließ es Laura Dahlmeier etwas ruhiger angehen. Sie will den nächsten Schritt auf ihrem beschwerlichen Weg zurück an die Weltspitze machen. Von Seiten der Trainer gibt es aber keinen Druck. Die Weltmeisterschaft bleibt das Ziel. Franziska Preuß strotzt derweil nach ihrem ersten Weltcupsieg vor Selbstvertrauen. Ihr erster Weltcupsieg im Massenstart von Ruhpolding könnte der große Befreiungsschlag gewesen sein.

Saisonhöhepunkt wird die Biathlon-Weltmeisterschaft 2019 im schwedischen Östersund. Auch diese Ergebnisse fließen in die Weltcupwertung ein. Highlights aus deutscher Sicht sind natürlich wieder die Weltcups in der DKB-Ski-Arena in Oberhof und in der Chiemgau-Arena in Ruhpolding, beide im Januar. 

Biathlon-Weltcup 2018/2019: Das sind die Favoriten

chiemgau24.de* tickert jedes Rennen im Biathlon-Weltcup live

Wie werden die deutschen Athleten im Winter 2018/2019 abschneiden? Beste Deutsche war in der vorigen Saison wieder einmal Laura Dahlmeier, im Gesamtweltcup schaffte sie es als Vierte aber nicht aufs Podest. Weltcup-Erste war Kaisa Mäkäräinen aus Finnland vor Anastasiya Kuzmina (Slowakei) und Darja Domratschawa (Weißrussland). In der Nationenwertung wurden die deutschen Biathletinnen aber unangefochten Erste. 

Bei den Biathlon-Herren war im Winter 2017/18 Arnd Peiffer als Viertplatzierter bester Deutscher im Gesamtweltcup. Überflieger Martin Fourcade aus Frankreich gewann den Biathlon-Weltcup zum sage und schreibe siebten Mal in Folge. Zweiter wurde Johannes Thingnes Bø aus Norwegen, Anton Schipulin aus Russland schaffte es auf den dritten Platz. In der Nationenwertung landete Deutschland hinter Norwegen und Frankreich auf Rang 3. 

Biathlon-Weltcup 2018/2019: Das ist der deutsche Kader der Herren und Damen

Besonders gespannt darf man in der Biathlon-Saison 2018/19 auf Laura Dahlmeier sein. Im Sommer kämpfte sie mit Verletzungen, im Oktober musste sie krankheitsbedingt eine Zwangspause einlegen, erst Anfang November begann Dahlmeier wieder mit leichtem Training. Laura Dahlmeier wird wohl erst 2019 in den Biathlon-Weltcup eingreifen.

Sprint, Einzel, Staffel & Co: Die Regeln der einzelnen Disziplinen

Die Trainer der deutschen Teams können ganz auf die etablierten Spitzen-Biathleten der vergangenen Jahre zählen, es gab keine Abgänge. Im Kader der deutschen Herren stehen Benedikt Doll, Philipp Horn, Johannes Kühn, Erik Lesser, Philipp Nawrath, Arnd Peiffer, Roman Rees, Simon Schempp und David Zobel bereit. Bei den Damen sind es Laura Dahlmeier, Maren Hammerschmidt, Denise Herrmann, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Nadine Horchler, Karolin Horchler und Franziska Preuß. Nach den Startquoten der IBU (Internationale Biathlon Union) darf Deutschland sowohl bei den Herren, als auch bei den Damen jeweils sechs Biathleten in jedes Rennen schicken. 

Biathlon-Weltcup 2018/19: Termine und Orte

Datum

Ort

Wettkampfstätte

Disziplinen

1

2. bis 9. Dezember

Pokljuka/Slowenien

Biathlonstadion Pokljuka

Einzel, Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

2

13. bis 16. Dezember

Hochfilzen/Österreich

Langlauf- und Biathlonzentrum

Sprint, Verfolgung, Staffel

3

20. bis 23. Dezember

Nové Město/Tschechien

Vysočina Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

4

10. bis 13. Januar

Oberhof/Deutschland

DKB-Ski-Arena

Sprint, Verfolgung, Staffel

5

16. bis 20. Januar

Ruhpolding/Deutschland

Chiemgau-Arena

Sprint, Massenstart, Staffel

6

24. bis 27. Januar

Antholz/Italien

Südtirol Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

7

7. bis 10. Februar

Canmore/Kanada

Canmore Nordic Centre

Einzel, Massenstart, Staffel

8

14. bis 17. Februar

Salt Lake City/USA

Soldier Hollow

Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

WM

7. bis 17. März

Östersund/Schweden

Östersunds skidstadion

Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

10

21. bis 24. März

Oslo/Norwegen

Holmenkollen

Sprint, Verfolgung, Massenstart

Weitere News zum Biathlon bei chiemgau24.de:

- "Die Frau hat doch einen an der Waffel!": Die deutschen Biathlon-Frauen bei der "Versteckten Kamera"

Biathlon-Star Laura Dahlmeier plant Karriere vorerst bis 2020

- "Beginner gegen Gewinner": Biathlet Birnbacher gegen Joko Winterscheidt in der Chiemgau-Arena Ruhpolding

xe

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fehlstart für Schott und Weinzierl - Hase/Seegert Sechste

Mit Mühe haben die Eiskunstläuferinnen Nicole Schott und Nathalie Weinzierl zum Auftakt der EM in Minsk das Kürfinale erreicht. Im Kurzprogramm langte es nur den Plätzen …
Fehlstart für Schott und Weinzierl - Hase/Seegert Sechste

Savchenko/Massot zum Comeback: "Wir werden sehen"

Erst nach Abschluss der Eisshows Ende Februar wollen Savchenko/Massot über ein Comeback entscheiden. Nach dem Olympia-Triumph 2018 hat das Eiskunstlauf-Traumpaar eine …
Savchenko/Massot zum Comeback: "Wir werden sehen"

Dahlmeier hofft auf Formanstieg - Preuß will nachlegen

Laura Dahlmeier will den nächsten Schritt auf ihrem beschwerlichen Weg zurück in die Weltspitze machen. Druck machen die Trainer dem deutschen Biathlon-Star nicht. Ziel …
Dahlmeier hofft auf Formanstieg - Preuß will nachlegen

Biathlon-Weltcup 2018/19 in Antholz: Sprint, Verfolgung und Massenstart

Sechste Station im IBU-Biathlon-Weltcup 2018/19: Im italienischen Antholz (Südtirol) werden die Rennen in Sprint, Verfolgung und Massenstart ausgetragen. 
Biathlon-Weltcup 2018/19 in Antholz: Sprint, Verfolgung und Massenstart

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.