Deutschland-Rennen

«Bild»: Details zwischen F1-Chefs und Hockenheim geklärt

Die Formel 1 soll an den Hockenheimring zurückkehren. Foto: Jan Woitas/ZB
+
Die Formel 1 soll an den Hockenheimring zurückkehren. Foto: Jan Woitas/ZB

Hockenheim (dpa) - Die Besitzer der Formel 1 und die Betreiber des Hockenheimrings haben nach Informationen der «Bild»-Zeitung die letzten Details für einen Deutschland-Grand Prix 2019 geklärt.

Damit wird es immer wahrscheinlicher, dass auch im kommenden Jahr ein Rennen auf dem Hockenheimring stattfindet. Die Geschäftsführung des Hockenheimrings wollte sich auf Anfrage aber noch nicht zum Stand der Verhandlungen äußern.

Bereits zuvor hatte die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichtet, dass sich Liberty Media mit den Verantwortlichen des Hockenheimrings geeinigt hätten. Demnach hätten die Chefs der Rennserie ihre Forderungen für ein Antrittsgeld deutlich gesenkt. Der neue Vertrag solle im September unterzeichnet werden, in den kommenden Tagen wird die Formel 1 ihren Rennkalender für die nächste Saison vorstellen.

Der bisherige Vertrag mit den Besitzern der Formel 1 war mit dem diesjährigen Grand Prix am 22. Juli ausgelaufen. Bei dem Rennen vor fünf Wochen sorgten über 70 000 Zuschauer für eine eindrucksvolle Atmosphäre.

Die Hockenheim-Organisatoren hatten immer wieder betont, keine Verluste bei künftigen Rennen riskieren zu wollen. Die angebliche Forderung von 25 Millionen Dollar (21,5 Millionen Euro) Antrittsgebühren wollten sie nicht mehr tragen.

Von den Formel-1-Verantwortlichen war zuletzt eine Lösung angedeutet worden. «Wir arbeiten daran. Schreiben Sie es noch nicht ab», hatte Formel-1-Vermarktungschef Sean Bratches der «Bild am Sonntag» gesagt. Von den bislang 77 Formel-1-Rennen in Deutschland fanden 36 in Hockenheim statt.

Bericht bei bild.de

Bericht der "FAZ" - kostenpflichtig (Montag)

Interview der "BamS"

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Drama nach Sturz bei Olympia: Pferd muss nach Bänderriss sterben - Arzt erklärt den drastischen Schritt
Sport-Mix

Drama nach Sturz bei Olympia: Pferd muss nach Bänderriss sterben - Arzt erklärt den drastischen Schritt

Das Pferd des Schweizer Olympioniken Robin Godel erlitt einen Bänderriss - und wurde danach eingeschläfert. Ein Arzt erklärt, warum „Jet Set“ sterben musste.
Drama nach Sturz bei Olympia: Pferd muss nach Bänderriss sterben - Arzt erklärt den drastischen Schritt
Regenbogen-Shirt in Ungarn: Hamilton lobt Vettel
Sport-Mix

Regenbogen-Shirt in Ungarn: Hamilton lobt Vettel

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat seinen deutschen Konkurrenten Sebastian Vettel für dessen Aktion beim Großen Preis von Ungarn gelobt.
Regenbogen-Shirt in Ungarn: Hamilton lobt Vettel
Hilferuf von Belarus-Sprinterin: Verband zwang sie zur Heimreise - Polen will Athletin nun aufnehmen
Sport-Mix

Hilferuf von Belarus-Sprinterin: Verband zwang sie zur Heimreise - Polen will Athletin nun aufnehmen

Der Fall der Belarussin Kristina Timanowskaja fand jüngst Beachtung, als diese ihren unfreiwilligen Rückflug verhinderte. Nun hat sie eine neue Heimat gefunden.
Hilferuf von Belarus-Sprinterin: Verband zwang sie zur Heimreise - Polen will Athletin nun aufnehmen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.