Remis gegen Senegal

Brasiliens Superstar Neymar absolviert 100. Länderspiel

Spielte zum 100. Mal für die brasilianische Nationalmannschaft: Neymar. Foto: Then Chih Wey/XinHua/dpa
+
Spielte zum 100. Mal für die brasilianische Nationalmannschaft: Neymar. Foto: Then Chih Wey/XinHua/dpa

Singapur (dpa) - Brasiliens Superstar Neymar hat den Sprung in den illustren Club der 100er geschafft und damit einen weiteren Meilenstein in seiner Erfolgskarriere erreicht.

Beim 1:1 (1:1) im Freundschaftsspiel gegen Senegal absolvierte der 27 Jahre alte Stürmer des französischen Fußball-Meisters Paris Saint-Germain sein 100. Länderspiel für den Rekord-Weltmeister. Er ist damit der erst siebte Spieler der Seleção, der diese Marke knackte. Brasilianischer Rekordnationalspieler ist Cafu mit 142 Einsätzen.

Neymar lief in Singapur wie auch Coutinho vom FC Bayern München, der in der 72. Minute ausgewechselt wurde, von Beginn an auf und spielte durch. Das 1:0 markierte Roberto Firmino von Champions-League-Sieger FC Liverpool in der neunten Minute, ehe in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit Famara Diedhiou mit einem verwandelten Foulelfmeter ausglich. Neymar verpasste sein 62. Länderspieltor, als ein Freistoß von ihm (69.) knapp über das Tor ging.

"Ich freue mich sehr, diese Marke zu erreichen. In meinen kühnsten Träumen hätte ich mir nicht vorstellen können, dass das passieren könnte", hatte Neymar vor dem Spiel gesagt, als ihm ein Trikot mit einer 100 und seinem Namen überreicht worden war. Neymar hatte sich erst Anfang September beim 2:2 gegen Kolumbien nach einer rund dreimonatigen Pause in der Auswahl mit einem Tor zurückgemeldet.

Im Sommer hatte der Star-Angreifer mit seinem Wechselwunsch vom Team mit Trainer Thomas Tuchel zu seinem alten Club FC Barcelona für Schlagzeilen gesorgt. Der Transfer kam nicht zustande. Damit hat er sich abgefunden. "Ich werde 100 Prozent geben, damit wir großartige Dinge erreichen", sagte Neymar.

Mitteilung brasilianischer Fußballverband

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mick Schumacher spricht über Vater Michael: „Ehrlich gesagt fühle ich ...“

Michael Schumacher: Sohn Mick spricht über seine Pläne in der Formel 1, seine Anfänge und sein Verhältnis zu seinem Vater. 
Mick Schumacher spricht über Vater Michael: „Ehrlich gesagt fühle ich ...“

Formel 1 im Ticker: Stewards sprechen Hamilton frei - Mega-Debakel für Vettel

Formel 1: Endlich geht die Saison los! Ferrari und Sebastian Vettel planen für den Start in Spielberg eine Mega-Aktion. Im Qualifying gibt‘s aber erstmal einen herben …
Formel 1 im Ticker: Stewards sprechen Hamilton frei - Mega-Debakel für Vettel

Hamilton und Mercedes bestreiten Gehaltsforderungen-Gerüchte

Spielberg (dpa) - Lewis Hamilton und Mercedes-Teamchef Toto Wolff haben Spekulationen um überzogene Gagenforderungen des Formel-1-Weltmeisters zurückgewiesen.
Hamilton und Mercedes bestreiten Gehaltsforderungen-Gerüchte

Darauf muss man beim Großen Preis von Österreich achten

Auf diesen Moment hat die Formel 1 lange warten müssen. Später als je zuvor in ihrer Geschichte beginnt die neue Saison der Rennserie. In Österreich deutet vieles auf …
Darauf muss man beim Großen Preis von Österreich achten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.