Formel-1-Sportchef

Brawn will Rennen ohne WM-Punkte zum Test neuer Ideen

Ross Brawn ist der Sportchef der Formel 1. Foto: David Davies
+
Ross Brawn ist der Sportchef der Formel 1. Foto: David Davies

Barcelona (dpa) - Der neue Formel-1-Sportchef Ross Brawn wünscht sich künftig pro Saison ein Rennen außer Konkurrenz zum Test neuer Grand-Prix-Formate.

"Es würde uns in die Lage versetzen, das Format zu verändern, etwas anderes zu versuchen und es zu entwickeln", sagte Brawn dem britischen TV-Sender Sky Sports am Rande der Testfahrten in Barcelona.

Das Ausprobieren neuer Ideen bei Grand Prix, die in die WM-Wertung einfließen, oder drastische Regeländerungen ohne vorherigen Test sei zu riskant. "Wenn wir das Format der WM verändern, müssen wir sehr sicher sein, dass wir das Richtige tun. Denn während eines WM-Jahres kannst Du es nicht mehr ändern", erklärte Brawn.

Der frühere Teamchef, der einst Michael Schumacher auf dem Weg zu allen seinen sieben Titeln begleitete, hat nach der Ablösung von Bernie Ecclestone durch die neuen Formel-1-Besitzer die sportliche Leitung der Rennserie übernommen. Der 62-Jährige will künftig stärker die Fan-Interessen berücksichtigen und Show und Spektakel in der Formel 1 erhöhen. "Wir wollen unsere klassischen Fans nicht verlieren, sondern ihnen ein noch besseres Angebot machen. Und wir wollen neue Anhänger begeistern", sagte Brawn.

Sky-Interview mit Ross Brawn

Infos zu den Testfahrten

Infos zum neuen Ferrari

Fakten und Zitate zum neuen Silberpfeil

Formel-1-Fahrerfeld

Regeländerungen zur Saison 2017

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Kalender wächst - Hockenheim angeblich im Oktober

Fährt die Formel 1 in diesem Jahr doch in Deutschland? "Auto, Motor und Sport" zufolge ist ein Grand Prix in Hockenheim im Herbst ausgemachte Sache. Die Geschäftsführung …
Formel-1-Kalender wächst - Hockenheim angeblich im Oktober

Verbotenes Überholen: Startplatzstrafe für Norris

Spielberg (dpa) - Nach seinem ersten Formel-1-Podium geht Lando Norris mit einer Hypothek in den nächsten Grand Prix. Der englische McLaren-Pilot muss beim zweiten …
Verbotenes Überholen: Startplatzstrafe für Norris

Vettel im Training 16. - Bottas erhöht Druck auf Hamilton

Nach seinem Debakel beim ersten Österreich-Rennen hat Sebastian Vettel Antworten auf seinen Fehlstart gesucht. Fortschritte sind beim Ferrari-Piloten in Spielberg nicht …
Vettel im Training 16. - Bottas erhöht Druck auf Hamilton

Renault-Pilot Ricciardo übersteht Trainingscrash unverletzt

Spielberg (dpa) - Renault-Pilot Daniel Ricciardo hat einen heftigen Unfall im zweiten Formel-1-Training in Spielberg ohne größere Blessuren überstanden.
Renault-Pilot Ricciardo übersteht Trainingscrash unverletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.