Ausblick

Das bringt der Wintersport am Samstag

Lena Dürr will bei der WM in Are im Slalom glänzen. Foto: Gabriele Facciotti/AP
+
Lena Dürr will bei der WM in Are im Slalom glänzen. Foto: Gabriele Facciotti/AP

Die Slalom-Fahrerinnen gehen mit Außenseiterchancen in die letzte WM-Entscheidung. Biathlet Rees hofft nach seinem ersten Karriere-Podium wieder auf eine Überraschung. Auch im Skispringen, Bob und Skeleton sind die deutschen Athleten Anwärter auf Top-Plätze.

Are (dpa) - Bei der Ski-WM in Are steht mit dem Slalom die letzte Entscheidung bei den Damen an. Die Biathleten haben in den beiden Verfolgungsrennen beste Chancen auf das Podest.

WM, Are/Schweden

Slalom, Damen

1. Durchgang 11.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

2. Durchgang 14.30 Uhr (ZDF und Eurosport)

Im letzten Damen-Rennen bei den Weltmeisterschaften in Are schickt der Deutsche Skiverband drei Fahrerinnen an den Start. Christina Geiger geht nach einer guten Saison mit kleinen Außenseiterchancen in den Wettkampf, Lena Dürr sammelte zuletzt im Team-Event frisches Selbstvertrauen. Für sie und Marlene Schmotz geht es letztendlich aber vor allem um ein gutes Resultat zum Abschied. Gold machen wohl Titelverteidigerin Mikaela Shiffrin aus den USA und Petra Vlhova aus der Slowakei unter sich aus. Vlhova holte schon Gold im Riesenslalom und Silber in der Kombination. Auch Wendy Holdener aus der Schweiz darf sich nach den WM-Titeln in der Kombination und dem Team-Event berechtigte Hoffnungen auf eine weitere Medaille machen.

BIATHLON

Weltcup, Soldier Hollow/USA

Frauen, Verfolgung, 18.10 Uhr (ZDF und Eurosport)

Männer, Verfolgung, 22.10 Uhr (ZDF und Eurosport)

Franziska Hildebrand geht mit guten Podestchancen ins Jagdrennen. Die 31-Jährige muss als Sprint-Dritte 21 Sekunden auf Sprintsiegerin Marte Olsbu Roeiseland aufholen. 12 Sekunden vor ihr startet die Finnin Kaisa Mäkäräinen. Auch Denise Herrmann kann mit guten Schießeinlagen auf den schweren Olympia-Strecken von 2002 ein Wort um die Top drei mitreden. Sie geht als Siebte mit einem Rückstand von 42 Sekunden in die Lopie. Bei den Männern sind der Überraschungs-Dritte Roman Rees und Erik Lesser als Vierter in einer guten Position.

SKISPRINGEN

Weltcup, Willingen

Männer, Einzel, 16.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Auf der größten Großschanze der Welt fühlt sich Skispringen beinahe an wie Skifliegen: In Willingen im Sauerland sind Weiten von über 150 Meter möglich. Nach Rang zwei im Team am Freitag wollen Lokalmatador Stephan Leyhe und seine Teamkollegen auch im Einzel für einen Podestplatz vor eigenem Publikum sorgen. Als Favoriten gelten zwar eher der Pole Kamil Stoch und der Japaner Ryoyu Kobayashi, dafür hat Bundestrainer Werner Schuster in seinem Team mehrere Trümpfe. Neben Leyhe ist auch der Vorjahres-Gesamtzweite Richard Freitag gut drauf. Markus Eisenbichler gilt als Geheimfavorit.

Weltcup, Oberstdorf

Damen, Großschanze, 13.00 Uhr

Die deutschen Skispringerinnen haben in Oberstdorf gleichzeitig Heimspiel und WM-Generalprobe. In der Arena am Schattenberg wollen sich die Olympia-Zweite Katharina Althaus und die zweimalige  Weltmeisterin Carina Vogt am Samstag (13.00 Uhr) Uhr noch einmal für die Titelkämpfe in Seefeld in Form bringen.

LANGLAUF

Weltcup, Cogne

Sprints, Damen und Herren ab 10.00 Uhr

Auch die Langläufer testen letztmals vor der Abreise zur WM nach Tirol ihre derzeitige Form. Im italienischen Cogne stehen am Samstag (ab 10.00/10.35 Uhr) zunächst die Sprintrennen auf dem Programm, bevor am Sonntag die Rennen über 10 (Frauen) beziehungsweise 15 Kilometer (Männer) anstehen.

BOB

Weltcup, Lake Placid

Viererbob, Lauf 1 und 2 ab 19.30 Uhr

(ZDF: Samstag, ca. 12.12 Uhr Zusammenfassung Zweierbob Männer und Frauen; Sonntag, ca. 10:30 Uhr Zusammenfassung Viererbob)

Die bislang drei siegreichen Viererbobpiloten aus Deutschland wollen ihre Siegesserie auch auf der anspruchsvollen Bahn in Lake Placid fortsetzen. Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich peilt seinen fünften Saisonsieg in der Königsklasse an. Europameister Johannes Lochner und Nico Walther wollen ihren zweiten Weltcupsieg in der Königsklasse.

SKELETON

Weltcup, Lake Placid

Skeleton, Männer 1. und 2. Lauf, 15.00 Uhr

Die deutschen Skeletonpiloten suchen noch ihre WM-Form. Bislang hat es nur Axel Jungk in Winterberg als Zweiter und in Innsbruck als Dritter den Sprung aufs Podium geschafft. Neben Christopher Grotheer darf in Lake Placid wieder Felix Keisinger im Weltcup starten.

Ergebnisse

IBSF-Homepage

BSD-Homepage

Deutsche Kader Skeleton

Deutsche Kader Sport

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hülkenberg in Gesprächen mit zwei Formel-1-Teams

Barcelona (dpa) - Nico Hülkenberg sieht nach seinem Blitz-Comeback nicht unbedingt größere Chancen auf eine dauerhafte Rückkehr in ein Formel-1-Cockpit in der kommenden …
Hülkenberg in Gesprächen mit zwei Formel-1-Teams

Der fast gezähmte Rowdy: Max Verstappen

Ein Typ, wie die Formel 1 ihn braucht. Sein Talent - unbestritten. Seine Art - auch polarisierend. Wenn nicht gerade Corona-Zeit ist, bringt Max Verstappen tausende Fans …
Der fast gezähmte Rowdy: Max Verstappen

Waldschmidt-Wechsel von Freiburg nach Lissabon rückt näher

Freiburg (dpa) - Ein möglicher Transfer von Nationalstürmer Luca Waldschmidt vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg zu Benfica Lissabon rückt laut einem Medienbericht …
Waldschmidt-Wechsel von Freiburg nach Lissabon rückt näher

Zweiter Viertelfinaltag der Europa League

Inter Mailand und Manchester United haben ihre Halbfinal-Tickets in der Europa League gelöst. Gegen wen sie spielen, erfahren sie heute. In Duisburg tritt ein …
Zweiter Viertelfinaltag der Europa League

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.