Hintergrund zum 1000. Rennen

China ist besonderes Pflaster für deutsche Formel-1-Fahrer

+
Der Kurs in China ist ein besonderes Pflaster für deutsche Formel-1-Piloten. Foto: Diego Azubel/EPA/dpa

Shanghai (dpa) - Ein Sieg beim 1000. Rennen der Formel 1 würde in die Shanghai-Bilanz der deutschen Piloten für Siege mit besonderem Stellenwert passen. 2006 gewann Michael Schumacher im Ferrari den Großen Preis von China - es war sein 91. und damit letzter Grand-Prix-Erfolg.

2009 siegte Sebastian Vettel auf dem Kurs in Shanghai - es war der erste Sieg des gebürtigen Heppenheimers im Red Bull. 2012 siegte Nico Rosberg in China - es war der erste Sieg für den gebürtigen Wiesbadener und der erste Sieg für Mercedes nach der Rückkehr als Werksteam in die Motorsport-Königsklasse zur Saison 2010.

2016 wiederholte Rosberg seinen Sieg auf dem Kurs, der seit 2004 im Rennkalender seinen Platz hat. Am Saisonende wurde er zum ersten Mal Weltmeister.

Als Rekordgewinner reist Mercedes-Star und Fünffach-Weltmeister Lewis Hamilton zum 1000. Grand Prix am Sonntag an. Er gewann auf dem anspruchsvollen Kurs bereits fünfmal. In der WM-Wertung liegt der 34 Jahre alte Brite (43) einen Punkt hinter seinem 29 Jahre alten finnischen Silberpfeil-Kollegen Valtteri Bottas.

Vettel (31) ist mit 22 Zählern Fünfter, seit seinem Erfolg 2009 in China konnte er dort nicht mehr gewinnen. "Es wird Rennen Nummer 1000 in der Formel-1-Geschichte - ein Grund mehr, es zu versuchen und sich hervorzutun", sagte Vettels Ferrari-Teamchef Mattia Binotto.

Hall of Fame auf Formel-1-Homepage

Infos zu Sebastian Vettel

Archiv auf Formel-1-Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leclerc kommt ins Schwitzen: Sieg in VR-Serie

Berlin (dpa) - Charles Leclerc hat auch in der virtuellen Formel 1 seine Klasse bewiesen.
Leclerc kommt ins Schwitzen: Sieg in VR-Serie

Trump: So schnell wie möglich wieder Profisport in den USA

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hofft auf eine baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebs in den großen amerikanischen Ligen. Das erklärte Trump nach einer …
Trump: So schnell wie möglich wieder Profisport in den USA

US-Sportwelt trauert: NFL-Legende stirbt an Corona - Neuer Termin für Olympia steht fest

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, stellen Ligen und Verbände weltweit den Betrieb ein. Jetzt steht wohl ein neuer Olympia-Termin fest.
US-Sportwelt trauert: NFL-Legende stirbt an Corona - Neuer Termin für Olympia steht fest

Schneeschuh-Wandern: Bottas lässt es ruhig angehen

Rovaniemi (dpa) - Auf der Suche nach alternativem Training ist Formel-1-Vizeweltmeister Valtteri Bottas kurzzeitig auf Schneeschuhe umgestiegen.
Schneeschuh-Wandern: Bottas lässt es ruhig angehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.