Blase am Fuß lässt Chung aufgeben

Kampflos weiter: Federer im Finale der Australien Open

+
Roger Federer steht im Endspiel.

Roger Federer (36) spielt bei den Australian Open am Sonntag (9.30 Uhr MEZ/Eurosport) gegen den Kroaten Marin Cilic um seinen 20. Grand-Slam-Titel.

Der Vorjahressieger aus der Schweiz führte gegen den 15 Jahre jüngeren Chung Hyeon bereits 6:1, 5:2, ehe der Südkoreaner nach 62 Minuten angeschlagen aufgab. Chung hatte sich wegen einer Blase am linken Fuß behandeln lassen.

SID 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sarah Köhler schwimmt zu Silber über 1500 Meter Freistil

Gwangju (dpa) - Sarah Köhler hat bei der Schwimm-WM in Südkorea Silber über 1500 Meter Freistil gewonnen. Die 25-Jährige schlug nach 15:48,83 Minuten an und blieb dabei …
Sarah Köhler schwimmt zu Silber über 1500 Meter Freistil

Struff als zweiter deutscher Profi in Hamburg weiter

Hamburg (dpa) - Jan-Lennard Struff ist als zweiter deutscher Tennisprofi beim ATP-Turnier in Hamburg in das Achtelfinale eingezogen.
Struff als zweiter deutscher Profi in Hamburg weiter

Wellbrock über 800 Meter raus - "Ein bisschen verzweifelt"

Florian Wellbrock zählt bei der Schwimm-WM über 800 Meter Freistil zu den Medaillenkandidaten. Sein Vorlauf-Aus bringt große Ernüchterung. Teamchef und Sportler suchen …
Wellbrock über 800 Meter raus - "Ein bisschen verzweifelt"

Tour de France: Wird Emanuel Buchmann der nächste Jan Ullrich? Deutsche Rad-Hoffnung wird deutlich

Bei der Tour de France begeistert er die Szene: Emanuel Buchmann. Von Radfahrer-Legende Jan Ullrich grenzt er sich ab – und macht den Unterschied klar.
Tour de France: Wird Emanuel Buchmann der nächste Jan Ullrich? Deutsche Rad-Hoffnung wird deutlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.