Blase am Fuß lässt Chung aufgeben

Kampflos weiter: Federer im Finale der Australien Open

+
Roger Federer steht im Endspiel.

Roger Federer (36) spielt bei den Australian Open am Sonntag (9.30 Uhr MEZ/Eurosport) gegen den Kroaten Marin Cilic um seinen 20. Grand-Slam-Titel.

Der Vorjahressieger aus der Schweiz führte gegen den 15 Jahre jüngeren Chung Hyeon bereits 6:1, 5:2, ehe der Südkoreaner nach 62 Minuten angeschlagen aufgab. Chung hatte sich wegen einer Blase am linken Fuß behandeln lassen.

SID 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Görges scheitert in der dritten Runde von Miami

Miami (dpa) - Julia Görges hat beim Tennis-Turnier in Miami den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Die Weltranglisten-15. musste sich der Französin Caroline Garcia mit …
Görges scheitert in der dritten Runde von Miami

Biathlon-Weltcup 2019 in Oslo: Live-Ticker Massenstarts der Damen und Herren

Biathlon-Weltcup 2019 in Oslo: Am Donnerstag begann der Endspurt in Oslo. Am Sonntag wird mit den Massenstarts abgeschlossen. Wir begleiten das Rennen in unserem …
Biathlon-Weltcup 2019 in Oslo: Live-Ticker Massenstarts der Damen und Herren

Weltmeister überzeugen: Herrmann und Peiffer auf dem Podest

Auch nach der WM läuft es bei den deutschen Biathleten blendend. Denise Herrmann und Arnd Peiffer schaffen es in der Verfolgung in Oslo jeweils auf das Podium. Am …
Weltmeister überzeugen: Herrmann und Peiffer auf dem Podest

Alaphilippe krönt Saison mit Sanremo-Sieg - Degenkolb hadert

John Degenkolb springt wenige Kilometer vor dem Ziel die Kette ab. Damit ist sein Traum vom zweiten Sieg auf der Via Roma dahin. Dafür gewinnt der Franzose Julian …
Alaphilippe krönt Saison mit Sanremo-Sieg - Degenkolb hadert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.