NBA-Playoffs

Dämpfer für Harden: Erste Niederlage für Favorit Houston

+
James Harden (l) verlor mit den Houston Rockets. Foto: Jim Mone/AP

Die Houston Rockets führen in den NBA-Playoffs gegen Minnesota nur noch 2:1. New Orleans ist dank eines Duos in der zweiten Runde. Zwei Superstars müssen dagegen bangen.

Minneapolis (dpa) - Der Mitfavorit hat gepatzt: Die Houston Rockets haben mit Basketball-Superstar James Harden erstmals ein Spiel in den NBA-Playoffs dieser Saison verloren.

Das beste Team der regulären Spielzeit unterlag bei den Minnesota Timberwolves mit 105:121 (51:52) und führt die Best-of-Seven-Serie nur noch mit 2:1 an. "Sie haben mit mehr Emotionen gespielt als wir", monierte Rockets-Trainer Mike D'Antoni. Harden kam auf 29 Punkte. Spiel fünf steigt am Montag wieder in Minneapolis.

Als erstes Team haben sich die New Orleans Pelicans für die zweite Runde qualifiziert. Angeführt vom überragenden Duo Anthony Davis und Jrue Holiday gewannen die Gastgeber gegen die Portland Trail Blazers mit 131:123 und beendeten die Serie mit einem klaren 4:0. Davis war einmal mehr mit 47 Punkten der Top-Scorer, Holiday erzielte 41 Zähler. 

Im Halbfinale der Western Conference warten voraussichtlich die Golden State Warriors. Der Titelverteidiger führt 3:0 gegen die San Antonio Spurs. Womöglich wird gegen New Orleans wieder Stephen Curry auflaufen. Der am Knie verletzte zweifache MVP soll laut US-Medien am Samstag nach vierwöchiger Pause sein erstes Mannschaftstraining absolviert haben.

Mehr Probleme als erwartet haben die Oklahoma City Thunder mit Top-Star Russell Westbrook. Die Thunder verloren Spiel drei bei den Utah Jazz 102:115 und liegen auch in der Serie mit 1:2 zurück. Während Westbrook mit 14 Punkten enttäuschte, avancierte Utahs Spanier Ricky Rubio mit 26 Zählern, elf Rebounds und zehn Assists zum Matchwinner.

Den Philadelphia 76ers fehlt noch ein Sieg zum Einzug in die nächste Runde. Nach dem 106:102 (56:61) bei den Miami Heat liegt das Team aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania mit 3:1 vorn.

Einen Rückschlag gab es für die Cleveland Cavaliers und Superstar LeBron James. Trotz einer 17-Punkte-Führung verlor der Vorjahres-Finalist am Freitag (Ortszeit) bei den Indiana Pacers 90:92 und liegt in der Serie mit 1:2 zurück. Die Cavs stehen vor dem nächsten Aufeinandertreffen am Sonntag (Ortszeit) in Indianapolis unter Druck.

NBA-Playoffs

Spielstatistik Timberwolves-Rockets

Spielstatistik Jazz-City Thunder

Spielstatistik Pelicans-Trail Blazers

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

DHB-Team bereit für die Hauptrunde - Sieg gegen Serbien

Die deutschen Handballer stimmen sich mit einem lockeren Sieg gegen Serbien auf die WM-Hauptrunde ein. Bundestrainer Christian Prokop gönnte einigen seiner Stammkräfte …
DHB-Team bereit für die Hauptrunde - Sieg gegen Serbien

Super Bowl: Dieser US-Star singt die Nationalhymne

Der Super Bowl findet 2019 am 3. Februar statt. Neben der Halbzeit-Show ist das Musiker-Mikro auch bei der Nationalhymne stets prominent besetzt. Jetzt ist klar wer die …
Super Bowl: Dieser US-Star singt die Nationalhymne

"Riesenschritt" für deutsches Eishockey: München im Finale

Selbst der ehemalige Bundestrainer Marco Sturm lässt sich am TV-Gerät den historischen Einzug des EHC Red Bull München ins Finale der europäischen Königsklasse nicht …
"Riesenschritt" für deutsches Eishockey: München im Finale

Dahlmeier im Sprint Neunte - Doll in Ruhpolding Dritter

Die Erkenntnis kam Laura Dahlmeier schon am ersten Berg: Läuferisch ist die deutsche Top-Biathletin noch nicht wieder bei 100 Prozent. Aber beim Comeback in Ruhpolding …
Dahlmeier im Sprint Neunte - Doll in Ruhpolding Dritter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.