Weltverband UCI

Deutschland Verlierer des neuen Radsport-Kalenders

Hofft, dass im Radsportkalender noch Lösungen für zwei deutsche Rennen gefunden werden: Ralph Denk, Teammanager von Bora-hansgrohe. Foto: Matthias Balk/dpa
+
Hofft, dass im Radsportkalender noch Lösungen für zwei deutsche Rennen gefunden werden: Ralph Denk, Teammanager von Bora-hansgrohe. Foto: Matthias Balk/dpa

Berlin (dpa) - Deutschland ist nach der Umgestaltung des Radsport-Kalenders 2020 bislang der große Verlierer. Im Entwurf des Weltverbandes UCI ist kein einziges deutsches Rennen vorgesehen, was Radsport-Manager Ralph Denk bemängelt.

"Ein Wermutstropfen ist, dass Frankfurt und Hamburg wohl noch um Termine kämpfen, ich hoffe da findet man noch eine Lösung, das wäre vor allem für den deutschen Radsport wichtig", sagte der Teamchef des Rennstalls Bora-hansgrohe.

Wegen der Coronavirus-Pandemie will der Radsport am 1. August die Saison wieder aufnehmen. Innerhalb von dreieinhalb Monaten sollen die wichtigsten Rennen durchgeführt werden. Der deutsche Klassiker Eschborn-Frankfurt und die Cyclassics in Hamburg wurden noch nicht berücksichtigt, laut UCI werde noch ein Termin gesucht. Die Deutschland-Tour war indes schon abgesagt worden, auch die deutschen Meisterschaften in Stuttgart wurden gestrichen.

Die Tour de France wurde auf den Zeitraum vom 29. August bis 20. September verlegt. Die beiden anderen großen Rundfahrten Giro d'Italia (3. bis 25. Oktober) und Spanien-Rundfahrt (20. bis 8. November) konkurrieren miteinander. Während der Rundfahrten werden mitunter auch die großen Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich (4. Oktober), Flandern-Rundfahrt (18. Oktober), Paris-Roubaix (25. Oktober) und die Lombardei-Rundfahrt (31. Oktober) ausgetragen. Nur Mailand-Sanremo (8. August) findet noch vor der Tour statt.

Reaktionen auf der Homepage von Bora-hansgrohe

UCI-Homepage

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vettel verbessert mit neuem Ferrari-Chassis

Barcelona (dpa) - Sebastian Vettel ist mit dem neuen Chassis für seinen Formel-1-Ferrari beim ersten Freien Training zum Großen Preis von Spanien fast genauso schnell …
Vettel verbessert mit neuem Ferrari-Chassis

Corona-Leben der Formel-1-Fahrer: Camping an der Strecke

Von Barcelona haben die Fahrer diesmal erst recht nichts. Die Formel-1-Blase wagt sich ins Risikogebiet Katalonien. Die Fahrer arrangieren sich mit den Umständen in der …
Corona-Leben der Formel-1-Fahrer: Camping an der Strecke

Trainer Aito verlängert Vertrag bei Alba Berlin

Berlin (dpa) - Der Spanier Aito Garcia Reneses bleibt Trainer des deutschen Basketball-Meisters Alba Berlin. Wie der Hauptstadtclub mitteilte, betreut der 73-Jährige den …
Trainer Aito verlängert Vertrag bei Alba Berlin

Michael Schumacher: Ralf mit emotionaler Aussage über seinen Bruder - Vater hat nur an einen geglaubt

Ralf Schumacher spricht über Michael und seine Familie. Eine ähnliche Formel-1-Karriere wie die seines Bruders, hat ihm Vater Rolf nicht zugetraut.
Michael Schumacher: Ralf mit emotionaler Aussage über seinen Bruder - Vater hat nur an einen geglaubt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.