Nächstes DSV-Drama nach Neureuther-Aus

Der nächste Schock! Auch Luitz nach Kreuzbandriss nicht bei Olympia

+
Der nächste Schock! Auch Luitz nach Kreuzbandriss nicht bei Olympia.

Erst Felix Neureuther, nun Stefan Luitz: Die deutschen Ski-Rennläufer müssen bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang auf eine weitere große Medaillenhoffnung verzichten.

Alta Badia - Wie zuvor Neureuther zog sich Luitz am Sonntag beim Riesenslalom in Alta Badia/Italien einen Kreuzbandriss zu. Dies ergab eine Untersuchung im Universitätsklinikum in Innsbruck. 

Luitz hatte in den beiden bisherigen Riesenslaloms der Saison die Ränge drei und zwei belegt. "Das frustet uns schon extrem, da fehlen dir mit der Zeit die Worte", sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier: "Jedes Mal, wenn wir uns anstrengen, kriegen wir wieder einen drauf. Da fragt man sich schon: Was tut man da eigentlich? Felix war schon eine harte Nummer - und jetzt das."

Lesen Sie zudem auch: Rührendes Foto! Darum geht‘s Neureuther nach dem Olympia-Aus schon besser

Lesen Sie zudem auch: Rebensburg nach schwerem Sturz erleichtert - "Mir geht's gut"

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Zäsur im Tennis-Leben: Kerber als Anführerin

Nach einem tristen Tennis-Jahr 2017 hat Angelique Kerber einen radikalen Schnitt gewagt und die Trendwende geschafft. Im Fed Cup dürfte die ehemalige Nummer eins bis …
Nach Zäsur im Tennis-Leben: Kerber als Anführerin

Eisbären hadern in DEL-Finale mit Strafzeiten

München - Nach der deutlichsten Niederlage in den bisherigen Finals der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben die Eisbären Berlin den Grund für den Dämpfer schnell …
Eisbären hadern in DEL-Finale mit Strafzeiten

München geht in Eishockey-Finalserie in Führung

Red Bull München ist nach dem Fehlstart im Finale der DEL wieder souverän in der Spur. Mit einem Heimsieg gegen Berlin stellte der Titelverteidiger in der Serie auf 2:1. …
München geht in Eishockey-Finalserie in Führung

Lieber ungebunden: Das sagt Ricciardo über nächsten F1-Vertrag

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo will nach Ablauf seines Formel-1-Vertrags Ende dieses Jahres kein langfristiges Engagement mehr in der Königsklasse des Motorsports …
Lieber ungebunden: Das sagt Ricciardo über nächsten F1-Vertrag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.