59. Baskenland-Rundfahrt

Dritter Sieg für Schachmann am vierten Tag

+
Im Baskenland das Maß der Dinge: Maximilian Schachmann. Foto: Ion Alcoba Beitia/gtres

Estibaliz (dpa) - Radprofi Maximilian Schachmann ist bei der 59. Baskenland-Rundfahrt momentan eine Klasse für sich.

Der 25 Jahre alte Berliner holte sich auf der vierten Etappe bereits seinen dritten Tagessieg und baute die Führung im Gesamtklassement weiter aus. Schachmann siegte nach 163,6 Kilometern von Vitoria-Gasteiz nach Arrigorriaga im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe vor dem Slowenen Tadej Pogacar und dem Dänen Jakob Fuglsang. Auch Schachmanns Bora-hansgrohe-Teamkollege Emanuel Buchmann konnte sich mit neun Sekunden Rückstand als Sechster im Vorderfeld platzieren.

Schachmann liegt nun in der Gesamtwertung 51 Sekunden vor dem Österreicher Patrick Konrad, der ebenfalls für Bora fährt. Der Spanier Ion Izagirre folgt 52 Sekunden zurück auf Platz drei. Als bis dato einziger Deutscher gewann Andreas Klöden in den Jahren 2004 und 2011 das anspruchsvolle Rennen durch das Baskenland. Die Rundfahrt endet am Samstag in Eibar.

Homepage von Maximilian Schachmann

Ergebnisse der vierten Etappe

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sachsen-Rallye: Renault-Pilot stirbt bei Unfall mit Baum – Rennen abgebrochen

Bei der Sachsen-Rallye 2019 ist es in der ersten Prüfung zu einem Unfall mit tödlichem Ausgang gekommen. Ein Renault-Pilot überlebte einen Crash mit einem Baum nicht.
Sachsen-Rallye: Renault-Pilot stirbt bei Unfall mit Baum – Rennen abgebrochen

Alexander Zverev erreicht Finale in Genf

Genf (dpa) - Alexander Zverev hat beim Tennisturnier in Genf das Endspiel erreicht und steht vor seinem ersten Titel in dieser Saison.
Alexander Zverev erreicht Finale in Genf

Schweigeminute für Niki Lauda vor Rennen in Monaco

Monte Carlo (dpa) - Die Formel 1 wird zu Ehren von Niki Lauda vor dem Rennen am Sonntag in Monte Carlo eine Schweigeminute abhalten. Das teilte die …
Schweigeminute für Niki Lauda vor Rennen in Monaco

Niki Lauda ist tot: Formel 1 kündigt Schweigeminute an - kurioses Detail zur Bestattung

Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot. Er ist im Alter von 70 Jahren gestorben und hinterlässt ein Riesenvermögen. Sein Arzt tätigte über die Todesursache eine …
Niki Lauda ist tot: Formel 1 kündigt Schweigeminute an - kurioses Detail zur Bestattung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.