Von Nürnberg in die NHL

Eishockey-Nationalspieler wechselt zu den Calgary Flames

+
Yasin Ehliz wechselt zu den Calgary Flames

Eishockey-Nationalspieler Yasin Ehliz wechselt in die nordamerikanische Profiliga NHL zu den Calgary Flames. Dies teilte sein bisheriger Club, die Nürnberg Ice Tigers, am Dienstag mit.

Nürnberg - Der 25 Jahre alte Flügelstürmer unterzeichnete demnach einen sogenannten Zwei-Wege-Vertrag, mit dem er auch in Entwicklungsteams der Flames eingesetzt werden kann.

Ehliz hat mit dem Nationalteam bereits an vier Weltmeisterschaften teilgenommen. Bei den diesjährigen Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gewann er mit Deutschland die Silbermedaille. Nach Dominik Kahun ist er der zweite deutsche Olympia-Akteur, der es im Sommer nach Nordamerika schafft. Kahun wechselte von Meister EHC Red Bull München zu den Chicago Blackhawks.

Maximilian Kammerer zieht es auch in die NHL

Zudem erhielt auch Nationalspieler Maximilian Kammerer, ähnlich wie nun Ehliz, einen Zwei-Wege-Vertrag beim Stanley-Cup-Sieger Washington Capitals. Der bisherige Düsseldorfer Kammerer war weder für Olympia, noch für die WM nominiert worden.

„Nürnberg ist meine zweite Heimat geworden“, sagte Ehliz laut Mitteilung. „Ich habe aber schon immer gesagt, dass es mein Traum ist, eines Tages in der NHL zu spielen. Deshalb wollte ich die Möglichkeit unbedingt nutzen und tue alles dafür, mich in Nordamerika durchzusetzen.“

Lesen Sie auch: Mark Voakes, Trevor Parkes und John Mitchell heißen die bisherigen drei Neuzugänge des EHC Red Bull München. Nun haben sie ihre Rückennummern erhalten.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kerber über Tennis-WM: "Absolutes Highlight"

Singapur (dpa) - Für Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber haben die WTA Finals in Singapur auch ohne Trainer-Betreuung eine immens hohe Bedeutung.
Kerber über Tennis-WM: "Absolutes Highlight"

Trotz minimaler WM-Chance: Vettel will "alles rausholen"

Es müsste mehr als perfekt laufen. Den Superlativ muss Sebastian Vettel aber auch erst noch erfinden. Er gibt nicht auf, weiß aber um die Schwere der Aufgabe. Selbst …
Trotz minimaler WM-Chance: Vettel will "alles rausholen"

Formel 1: Perez bleibt bei Racing Point Force India

Austin (dpa) - Sergio Perez wird wie erwartet auch in der nächsten Saison für den Formel-1-Rennstall Racing Point Force India fahren. Das gab das Team vor dem Großen …
Formel 1: Perez bleibt bei Racing Point Force India

Club-WM: Füchse stolz auf vierten Finaleinzug

Der Erfolg beim Super Globe beschert den Füchsen Berlin fünf Spiele binnen acht Tagen. Zunächst geht es im Finalkracher bei der inoffiziellen WM gegen den FC Barcelona, …
Club-WM: Füchse stolz auf vierten Finaleinzug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.