WM Ski nordisch

Erste Gold-Chance für Kombinierer - "Zehn Meter hinterher"

+
Hermann Weinbuch hofft auf eine Leistungssteigerung der Kombinierer auf der Schanze. Foto: Hendrik Schmidt

Seefeld (dpa) - Für die erste Gold-Chance bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld hofft Kombinierer-Bundestrainer Hermann Weinbuch auf eine deutliche Steigerung auf der Schanze.

"Wir springen schon zehn Meter hinterher, das drückt natürlich auf das Gemüt. Wenn wir da noch näher rankommen, hätten wir die Gelegenheit, um die Medaillen zu kämpfen", sagte Weinbuch vor der ersten Entscheidung am heutigen Freitag (10.30/16.15 Uhr). Der Sprung auf der Bergiselschanze in Innsbruck macht den DSV-Kombinierern deutlich mehr Sorgen als der 10-Kilometer-Lauf in der Arena von Seefeld, bei dem die Deutschen traditionell stark sind.

Trotz zahlreicher WM- und Olympia-Titel gehören Weinbuchs Schützlinge diesmal nicht zum allerengsten Favoritenkreis. Gesamtweltcup-Sieger Jarl Magnus Riiber aus Norwegen sowie die prächtig aufgelegten Österreicher Franz Josef Rehrl und Mario Seidl überzeugten zuletzt auf ganzer Linie. "Wir haben nicht die Leichtigkeit wie in Pyeongchang", stellte Weinbuch mit Blick auf das Vorjahr, als das DSV-Team dreimal Olympia-Gold abräumte, fest. Neben Titelverteidiger Johannes Rydzek werden auch die Pyeongchang-Olympiasieger Eric Frenzel, Vinzenz Geiger und Fabian Rießle sowie Manuel Faißt an den Start gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das bringt der Dienstag bei der Frauenfußball-WM

Auf den WM-Gruppensieg folgt der Umzug. Für die deutschen Fußballerinnen geht es von Montpellier weiter nach Grenoble. Wer dort am Samstag der nächste Gegner ist, steht …
Das bringt der Dienstag bei der Frauenfußball-WM

Auftaktsieg für Zverev in Halle

Das war harte Tennis-Arbeit für Alexander Zverev zum Auftakt des Turniers in Halle. Mit einiger Mühe setzt sich der zweimalige Finalist in seiner Auftaktpartie durch. …
Auftaktsieg für Zverev in Halle

Ferrari fragt "Recht auf Überprüfung" von Vettel-Strafe an

Nach der Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel in Montréal gibt Ferrari nicht auf. Der italienische Formel-1-Rennstall schöpft weitere Mittel aus.
Ferrari fragt "Recht auf Überprüfung" von Vettel-Strafe an

FC Bayern erleichtert nach Final-Startsieg gegen ALBA

Der Anfang ist gemacht. Titelverteidiger FC Bayern legt im Kampf um die deutsche Basketball-Meisterschaft gegen ALBA Berlin vor. Die Münchner wollen nun unbekümmerter …
FC Bayern erleichtert nach Final-Startsieg gegen ALBA

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.