Verkürzung wegen Hitze

Ewan gewinnt in Australien erste Etappe

Caleb Ewan gewann die erste Etappe der Tour Down Under. Foto: Dan Peled
+
Caleb Ewan gewann die erste Etappe der Tour Down Under. Foto: Dan Peled

Adelaide (dpa) - Der australische Radprofi Caleb Ewan hat die erste Etappe der Tour Down Under gewonnen. Zur Eröffnung der Saison verwies der Sieger der Hamburger Cyclassics von 2016 den Niederländer Danny van Poppel auf den zweiten Platz im Massenspurt.

Der Ire Sam Bennett aus dem neuen deutschen WorldTour-Team Bora-hansgrohe wurde Dritter. Die Auftakt-Etappe der Sechs-Tage-Rundfahrt war wegen der enormen Hitze von rund 40 Grad Celsius von 145 auf 118 Kilometer verkürzt worden. Caleb hatte am Sonntag auch das als Vorbereitung zur Tour Down Under geltende Kriterium in Adelaide gewonnen.

Die Königsetappe von Stirling in den Norden Australiens soll am Mittwoch bei deutlich kühleren Bedingungen stattfinden. Nach einer Stadtrunde endet sie nach 149 Kilometern mit einer Bergankunft.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Deutscher Sportchef gerät nach „Kameltreiber“-Skandal schwer in die Kritik - „Aus fahrendem Auto“
Sport-Mix

Deutscher Sportchef gerät nach „Kameltreiber“-Skandal schwer in die Kritik - „Aus fahrendem Auto“

Nach dem Kameltreiber-Skandal bei Olympia 2021 in Tokio wächst der Druck auf DOSB-Chef Alfons Hörmann. Ein Vorwurf steht im Raum.
Deutscher Sportchef gerät nach „Kameltreiber“-Skandal schwer in die Kritik - „Aus fahrendem Auto“
Darüber wird auch noch gesprochen auf dem Hungaroring
Sport-Mix

Darüber wird auch noch gesprochen auf dem Hungaroring

Mick Schumachers Fahrt im ersten Rennwagen seines Vaters. Die Sache mit dem Weihnachtsmann. Und noch anderes: Nicht alles dreht sich um die beiden WM-Duellanten und ihre …
Darüber wird auch noch gesprochen auf dem Hungaroring

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.