Nach Vettel-Sieg

Ferrari-Boss begeistert: Hymne zu hören, war sehr bewegend

+
Sergio Marchionne freute sich über den Sieg von Sebastian Vettel. Foto: Andrew Gombert

Melbourne (dpa) - Der oberste Ferrari-Chef hat mit großer Begeisterung auf den Sieg von Sebastian Vettel beim Formel-1-Saisonauftakt reagiert. "Die italienische Hymne wieder zu hören, war sehr bewegend", sagte Sergio Marchionne in einer Mitteilung. Vettel habe ein großartiges Rennen abgeliefert.

Der deutsche Pilot der Scuderia gewann den Großen Preis von Australien in Melbourne und verwies Mercedes-Pilot Lewis Hamilton um fast zehn Sekunden auf den zweiten Platz.

Für Vettel und Ferrari war es der erste Grand-Prix-Sieg seit dem Rennen in Singapur am 20. September 2015. "Es war an der Zeit", sagte Marchionne. Der Konzernchef hatte in der vergangenen Saison immer wieder Druck auf das Team gemacht und Erfolge gefordert. Die Scuderia wartet seit 2007 auf einen WM-Titel. Damals hatte der jetzige Vettel-Teamkollege Kimi Räikkönen die WM gewonnen.

"Nun ist es absolut essenziell, dass wir uns daran erinnern, dass das nicht das Ziel ist, sondern der erste Schritte auf einem langen Weg, auf dem wir uns jeden Tag verbessern wollen", betonte Marchionne in dem Statement.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

MMA brutal: Todesdrama um junge Kämpferin (26)

MMA - Kampfsport kann so brutal sein: Eine junge Athletin stirbt nach einem Kampf. Jetzt ermittelt die Polizei.
MMA brutal: Todesdrama um junge Kämpferin (26)

Verstappen mag keinen Strandurlaub

Berlin (dpa) - Rennfahrer Max Verstappen (22) hält nichts von einem Strandurlaub.
Verstappen mag keinen Strandurlaub

Deutsche Tennis-Herren gegen Argentinien gefordert

Endlich geht es auch für Deutschlands Tennis-Herren los. Bei der Endrunde des Davis Cups in Madrid trifft das deutsche Team auf die starken Argentinier. Auch zwei Stars …
Deutsche Tennis-Herren gegen Argentinien gefordert

Schröder unterliegt mit OKC bei den Lakers

Los Angeles (dpa) - Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit den Oklahoma City Thunder trotz einer starken Leistung eine erneute Niederlage kassiert.
Schröder unterliegt mit OKC bei den Lakers

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.