Laurent Mekies

Ferrari holt früheren stellvertretenden F1-Rennleiter

+
Ferrari hat den Franzosen Laurent Mekies (r) verpflichtet, ohne Angaben zu seinem Aufgabenbereich zu machen. Foto (2011): Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Maranello (dpa) - Ferrari verstärkt seine Funktionärsebene mit dem langjährigen Sicherheitsbeauftragten des Motorsport-Weltverbandes und stellvertretenden Formel-1-Rennleiter.

Der Franzose Laurent Mekies wird am 20. September seinen neuen Job bei der Scuderia aufnehmen und künftig Technikdirektor Mattia Binotto berichten. Zur genauen Funktion machte der Rennstall um Topfahrer Sebastian Vettel keine Angaben. Mekies war seit Oktober 2014 Sicherheitschef der FIA. Zu Beginn des Jahres 2017 wurde er stellvertretender Rennleiter unter Charlie Whiting und galt als sein möglicher Nachfolger.

Mekies wird noch bis Ende Juni bei der FIA als Sicherheitsdelegierter arbeiten. Mit sofortiger Wirkung wird er allerdings nicht mehr in Formel-1-Belange miteinbezogen und tritt als Whitings Assistent zurück. Die Personalie dürfte dennoch wegen möglichen Insiderwissens für Kontroversen sorgen.

Im vergangenen Herbst hatte Renault die Verpflichtung des früheren FIA-Technikdirektors Marcin Budkowski verkündet. Whitings ehemaliger Assistent steigt bei den Franzosen nun im April ein, besitzt aber viel Wissen über die aktuellen Autos. Dies hatten mehrere Konkurrenz-Teams kritisiert. Der erste Grand Prix findet am 25. März in Melbourne statt.

FIA-Mitteilung

Der neue Formel-1-Ferrari

Ferrari-Vorschau auf Saisonauftakt

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

British Open: Irlands Golfer Lowry dominiert vor Finaltag

Portrush (dpa) - Shane Lowry hat nach einer Gala-Vorstellung beste Chancen, die 148. British Open in Nordirland zu gewinnen.
British Open: Irlands Golfer Lowry dominiert vor Finaltag

Tour de France: Buchmann lässt Deutschland träumen

Was für ein Schlagabtausch am Riesen der Pyrenäen! Emanuel Buchmann holt sich nach einem tollen Ritt den vierten Platz und ist nun wieder Gesamtfünfter. In Gelb …
Tour de France: Buchmann lässt Deutschland träumen

Warholm verbessert Europarekord über 400 Meter Hürden

London (dpa) - Der Norweger Karsten Warholm hat beim Diamond-League-Meeting in London seinen Europarekord über 400 Meter Hürden erneut verbessert.
Warholm verbessert Europarekord über 400 Meter Hürden

Doppelsieg für Reiter-Teams bei den CHIO-Nationenpreisen

Ein verlorenes Hufeisen sorgt beim Reitturnier in Aachen für Aufregung. Eine deutsche Reiterin muss im Gelände aufgeben. Die Vielseitigkeit wird dadurch zusätzlich …
Doppelsieg für Reiter-Teams bei den CHIO-Nationenpreisen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.