Grand Prix von Bahrain

Ferrari identifiziert Motorenproblem an Leclercs Wagen

+
Charles Leclerc steigt nach seinem dritten Platz in Bahrain aus seinem Ferrari. Foto: Luca Bruno/AP

Sakhir (dpa) - Ferrari hat das folgenschwere Motorenproblem am Wagen von Sebastian Vettels Teamkollege Charles Leclerc beim Formel-1-Rennen von Bahrain ermittelt.

Wie die Scuderia mitteilte, führen die Ingenieure und Techniker den plötzlichen Antriebsverlust auf einen Kurzschluss in der Steuereinheit des Einspritzsystems zurück. Diese Art von Problem sei bei der Einheit zuvor noch nicht gesehen worden. Leclerc wird beim kommenden Rennen in China die gleiche Antriebseinheit wie auch in Bahrain nutzen können.

Der 21 Jahre alte Stallrivale Vettels hatte den Grand Prix von Sakhir am Sonntag souverän angeführt, ehe er in der Schlussphase des zweiten Saisonrennens wegen eines dramatischen Leistungsrückgangs bis auf Platz drei zurückfiel. Ferrari hatte das Problem kurz nach dem Rennen auf einen Defekt im Motor, genauer in der Verbrennung in einem Zylinder, zurückgeführt.

Formel-1-Piloten

Rennkalender

Zeitplan

Informationen zur Strecke

Virtuelle Runde auf der Strecke

Scuderia-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Glatze nach verlorener Wette: Lando Norris bald ohne Haare

London (dpa) - Formel-1-Fahrer Lando Norris bezahlt eine verlorene Wette mit seiner Haarpracht.
Glatze nach verlorener Wette: Lando Norris bald ohne Haare

Sportwetten: Boom-Branche kämpft ums Überleben

Ein wenig Tischtennis in der Ukraine, ein wenig Fußball in Nicaragua und Weißrussland. Die Corona-Krise macht den Sportwetten-Fans der Welt gerade mächtig zu schaffen. …
Sportwetten: Boom-Branche kämpft ums Überleben

Sommerspiele in Japan: Olympia bleibt zur heißen Sommerzeit

Jetzt darf geplant werden: Nur sechs Tage nach der Olympia-Absage für diesen Sommer war der neue Tokio-Termin da. Die Sommerspiele vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 …
Sommerspiele in Japan: Olympia bleibt zur heißen Sommerzeit

Corona-Krise: So ist der Stand in Deutschlands Top-Ligen

Wann geht es weiter? Geht es überhaupt weiter? Das sind die Fragen, die den Sportfans, Akteuren und Verantwortlichen in den großen deutschen Bundesligen derzeit unter …
Corona-Krise: So ist der Stand in Deutschlands Top-Ligen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.