Nach Strafe für Vettel

Ferrari treibt Einspruch gegen Kanada-Urteil voran

+
Ferrari-Pilot Sebastian Vettel war beim Großen Preis von Kanada als Erster durchs Ziel gefahren. Foto: Ryan Remiorz/The Canadian Press/AP

Maranello (dpa) - Ferrari arbeitet weiter am Veto gegen das umstrittene Urteil der Formel-1-Rennkommissare von Kanada.

"Wir treiben den Einspruch voran", teilte der italienische Formel-1-Rennstall auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Ferrari hat 96 Stunden nach Ablauf des Großen Preises von Kanada am Sonntagabend (MESZ) Zeit, gegen den aberkannten Sieg von Starpilot Sebastian Vettel zu protestieren.

Der viermalige Weltmeister war bei dem Rennen zwar als Erster ins Ziel gekommen. Wegen eines Fahrmanövers gegen Titelverteidiger und Fünffach-Champion Lewis Hamilton im Mercedes war Vettel allerdings mit einer Fünf-Sekunden-Zeitstrafe belegt worden, die ihn in der Endabrechnung hinter Hamilton auf Platz zwei rutschen ließ.

Ferraris Teamchef Mattia Binotto hatte bereits bekanntgegeben, dass die Scuderia beim Internationalen Automobilverband FIA eine Absichtserklärung für einen offiziellen Einspruch hinterlegt hat. Um die Tatsachenentscheidung erfolgreich anfechten zu können, braucht Ferrari neue Beweise für eine Unschuld Vettels.

Der gebürtige Heppenheimer war in der 48. Runde mit seinem Ferrari von der Strecke abgekommen und auf dem Kurs in Montréal übers Gras gefahren. Als er wieder zurück auf die Strecke kam, drängte er Hamilton im Mercedes nahe an eine Mauer. Vettel gab an, keine Kontrolle mehr über sein Auto gehabt zu haben. Sein Manöver wurde von den Rennkommissaren als "gefährliche Rückkehr auf die Strecke" eingestuft. Daher auch die Strafe.

Bericht mit Video auf Formel-1-Homepage

Ferrari-Bericht zum Großen Preis von Kanada

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Box-Tragödie: Kämpfer stirbt nach K.o. - Gegner mit emotionalem Statement

Wieder ist ein Boxer kurz nach einem Kampf gestorben. Er erlag seinen Hirnverletzungen. Sein Gegner verkündet ein emotionales Statement.
Box-Tragödie: Kämpfer stirbt nach K.o. - Gegner mit emotionalem Statement

Zurückgetretener Nowitzki: Seit sechs Monaten nix gemacht

Frankfurt/Main (dpa) - Der zurückgetretene Basketball-Star Dirk Nowitzki hat nach seinem Karriereende im April die Beine hochgelegt und auf jegliche Workouts …
Zurückgetretener Nowitzki: Seit sechs Monaten nix gemacht

Bronze-Gewinnerin Gesa Krause im Urlaub mit freizügigen Bikini-Bildern

Bei der Leichtathletik-WM in Doha sicherte sich die deutsche Sportlerin Gesa Krause Bronze im Hindernislauf. Nun zeigt sie sich entspannt im Urlaub.
Bronze-Gewinnerin Gesa Krause im Urlaub mit freizügigen Bikini-Bildern

Plan für Qualifikationsrennen 2020 gescheitert

Paris (dpa) - Der Plan für drei Qualifikationsrennen im kommenden Jahr in der Formel 1 ist Medienberichten zufolge gescheitert.
Plan für Qualifikationsrennen 2020 gescheitert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.