31-Jähriger unauffindbar

Football: Vermisster Huskies-Receiver Böhnke wieder aufgetaucht

Die Hamburg Huskies aus der German Football League (GFL) sind in großer Sorge um ihren Spieler Alexander Böhnke.

Update vom 9. Mai um 13:14 Uhr: Der vermisste Footballer Alexander Böhnke ist wieder aufgetaucht. „Alexander Böhnke ist wieder aufgetaucht. Danke euch allen für eure Hilfe!“, schrieb der Twitter-Account der German Football League. 

Hamburg - Der Wide Receiver wird vermisst, die Familie des 31-Jährigen hat sich bereits am Freitag an die Polizei gewendet.

"Seine Familie, seine Freunde und wir machen uns große Sorgen", wurde Huskies-GFL-Vorstand Werner Hippler auf der Homepage des Klubs zitiert: "Wir alle hoffen, ihn bald wieder bei uns zu haben." Hinweise zum Verbleib von Böhnke können der Polizei oder über den Notruf 110 gemeldet werden.

SID

Rubriklistenbild: © Screenshot Homepage Hamburg Huskies

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nordische Ski-WM in Seefeld eröffnet

Seefeld (dpa) - Die 52. Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld in Tirol sind eröffnet, erklärte FIS-Präsident Gian Franco Kasper bei der Eröffnungsfeier der WM am …
Nordische Ski-WM in Seefeld eröffnet

Russe Kwjat mit Bestzeit - Williams legt endlich los

Barcelona (dpa) - Rückkehrer Daniil Kwjat hat sich am dritten Tag der Formel-1-Testfahrten die Bestzeit gesichert.
Russe Kwjat mit Bestzeit - Williams legt endlich los

Diese heiße Sportlerin enthüllt bei „Big Brother“ ihr pikantes Jungfrau-Geheimnis

Bei der US-Version von Big Brother war die Gewinnerin Nebensache. Vielmehr machte Lolo Jones mit einem pikanten Geständnis von sich reden.
Diese heiße Sportlerin enthüllt bei „Big Brother“ ihr pikantes Jungfrau-Geheimnis

Adler-Mannheim-Trainer Pavel Gross übt harsche Kritik an der DEL

Eishockey: Dem Trainer von Adler Mannheim ist der Kragen geplatzt. Seine Vorwürfe gegen die DEL sind heftig.
Adler-Mannheim-Trainer Pavel Gross übt harsche Kritik an der DEL

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.