Aerodynamische Änderungen

Formel-1-Autos werden wieder langsamer

+
Der Spanier Fernando Alonso in seinem Formel 1-Bolliden der aktuellen Saison. Foto: Luca Bruno/AP

Barcelona (dpa) - Die Formel-1-Autos werden in der nächsten Saison voraussichtlich wieder etwas langsamer. Das kündigte der Technikchef des Internationalen Automobilverbandes (FIA) im Fahrerlager des Großen Preises von Spanien an.

"Wir gehen davon aus, dass wir vielleicht 1,5 Sekunden pro Runde verlieren", sagte Nikolas Tombazis.

Grund dafür sind aerodynamische Änderungen, die wiederum das Überholen einfacher machen sollen. Die Autos sollen vereinfachte Frontflügel mit größerer Spannweite sowie breitere und tiefere Heckflügel bekommen. Die neuen Formel-1-Besitzer erhoffen sich dadurch mehr Überholmanöver und Zweikämpfe auf der Strecke.

Derzeit ist das Überholen mit den sensiblen Wagen der 2018er-Generation nicht so leicht. In den Zweikämpfen verliert ein Verfolger wegen der ungünstigen Luftverwirbelungen an Tempo, die Reifen überhitzen schnell.

Details zum Mercedes-Motor

Details zum Mercedes-Rennwagen

Lewis Hamilton auf Team-Homepage

Fahrerfeld auf Formel-1-Homepage

Rennkalender auf Formel-1-Homepage

Teams auf Formel-1-Homepage

Details zu Reifen auf Formel-1-Homepage

Details zum neuen Ferrari

Homepage Vettel

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schumacher gibt Testdebüt im Ferrari - Wechsel mit Vettel

Mick Schumacher ist schon mittendrin in der Formel 1. In Bahrain wird der Sohn von Rekordchampion Michael Schumacher sogar schon sein Testdebüt für Ferrari geben. Vorher …
Schumacher gibt Testdebüt im Ferrari - Wechsel mit Vettel

Jicha will als THW-Kiel-Trainer Energie weitergeben

Welthandballer, Champions-League-Sieger und bald auch Coach des THW Kiel: Filip Jicha war auf der Platte lange Jahre der verlängerte Arm von Alfred Gislason. Im Sommer …
Jicha will als THW-Kiel-Trainer Energie weitergeben

Fix! Wieder ein Schumacher im Ferrari-Cockpit: Schon im April ist es soweit

Freudige Nachricht für deutsche Formel-1-Fans: Mick Schumacher, Sohn des Rekord-Weltmeisters Michael Schumacher, wird vermutlich schon bald im Ferrari-Cockpit zu sehen …
Fix! Wieder ein Schumacher im Ferrari-Cockpit: Schon im April ist es soweit

Conor McGregor sorgt mit Rückzugsankündigung für Wirbel

Ja was denn nun? Der irische Kampfsportler Conor McGregor sorgt mit einer Rückzugsankündigung für Wirbel. Gleichzeitig redet er über weitere Kämpfe.
Conor McGregor sorgt mit Rückzugsankündigung für Wirbel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.