Großer Preis in Shanghai

Formel 1 beobachtet Lage in China wegen Coronavirus

Gewann 2019 den Großen Preis von Shanghai: Lewis Hamilton. Foto: Ng Han Guan/AP/dpa
+
Gewann 2019 den Großen Preis von Shanghai: Lewis Hamilton. Foto: Ng Han Guan/AP/dpa

Shanghai (dpa) - Die Formel 1 beobachtet die Situation in China nach dem Ausbruch des neuen Coronavirus mit Blick auf den Großen Preis in Shanghai am 19. April. Die Motorsport-Königsklasse stehe dabei in engem Kontakt mit den chinesischen Veranstaltern und dem Internationalen Automobilverband FIA, wie ein Sprecher der Formel 1 der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch auf Anfrage erklärte.

Das China-Rennen ist das vierte Rennen in der Mammutsaison in diesem Jahr mit erstmals 22 Grand Prix. Nach dem Auftakt Mitte März geht es in Bahrain und der Premiere in Vietnam weiter, ehe die Formel 1 angeführt von Sechsfach-Weltmeister Lewis Hamilton in der Metropole Shanghai Station machen soll.

Das neue Coronavirus hat in China bereits über 100 Menschenleben gefordert. Das Virus kann eine Lungenkrankheit auslösen.

In China wurden bereits Sportereignisse abgesagt oder verlegt. Am Mittwoch teilte der Ski-Weltverband FIS mit, dass die alpinen Rennen im chinesischen Yanqing sind wegen des Ausbruchs des Coronavirus nicht stattfinden werden. Diese hätten am 15. und 16. Februar ausgetragen werden sollen.

Rennkalender

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Theis scheidet mit den Boston Celtics im NBA-Halbfinale aus

Orlando (dpa) - Basketball-Nationalspieler Daniel Theis und die Boston Celtics sind im Playoff-Halbfinale der nordamerikanischen Profiliga gescheitert. Der …
Theis scheidet mit den Boston Celtics im NBA-Halbfinale aus

Deutschen fehlen in Imola Nuancen: Gute Leistung, kein Lohn

Platz vier, Platz fünf, Platz neun: Die Deutschen erreichen bei der Straßenrad-WM ordentliche Ergebnisse, doch mit der Medaille klappt es nicht. Die Beteiligten sind …
Deutschen fehlen in Imola Nuancen: Gute Leistung, kein Lohn

Bayern nach Niederlage: "War klar, dass es mal der Fall ist"

Nicht der FC Bayern, sondern die TSG 1899 Hoffenheim steht nach dem zweiten Spieltag an der Tabellenspitze. Die Münchner wirken beim 1:4 in Sinsheim etwas ausgelaugt und …
Bayern nach Niederlage: "War klar, dass es mal der Fall ist"

Die Lehren aus dem Großen Preis von Russland

Die Strafen und der kurze Wirbel um eine mögliche Sperre für Lewis Hamilton liefern Zündstoff nach dem Formel-1-Rennen in Russland. Sieger Valtteri Bottas wittert noch …
Die Lehren aus dem Großen Preis von Russland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.