Motorsport Weltrat

Formel 1 führt Zusatzpunkt für schnellste Rennrunde ein

2019 gibt es einen Punkt für die schnellste Runde. Foto: Uli Deck
+
2019 gibt es einen Punkt für die schnellste Runde. Foto: Uli Deck

Berlin (dpa) - In der Formel 1 werden Fahrer in der neuen Saison für die schnellste Rennrunde mit einem Extra-Punkt für die WM-Wertung belohnt.

Den Vorschlag des Motorsport-Weltrats verabschiedete am 11. März die Formel-1-Strategiegruppe und -Kommission auf ihrer Sitzung. Demnach wird die Regelung schon beim Auftakt am 17. März in Melbourne greifen und soll für mehr Action am Rennende sorgen.

Den zusätzlichen Zähler für die Weltmeisterschaft gab es bereits in den Jahren 1950 bis 1959. In der Saison 1958 war diese Wertung titelentscheidend, als Mike Hawthorn zwei schnellste Rennrunden mehr als Stirling Moss gelangen und er auch deshalb mit einem Punkt Vorsprung die WM gewann. Im vergangenen Jahr hätte das neue Punktesystem keine Auswirkung auf die WM gehabt. Lewis Hamilton hatte am Ende 88 Punkte Vorsprung vor dem Gesamtzweiten Sebastian Vettel.

Für den Rennsieger gibt es jeweils 25 Punkte, der Zweite erhält 18 Zähler, der Dritte 15. Für Platz zehn gibt es noch einen WM-Punkt. Zuletzt hatten fast ausschließlich die Piloten der drei Top-Teams Mercedes, Ferrari und Red Bull die schnellste Rennrunde erzielt.

Ruhmeshalle der Formel 1

Formel-1-Piloten

Rennkalender

Teams 2019

FIA-Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Internationaler Druck zu groß: Keine Eishockey-WM in Belarus

Spätestens seit der angedrohten Sponsorenflucht gab es für den Eishockey-Weltverband keine andere Wahl mehr: Belarus wird als Co-Ausrichter der WM in diesem Jahr …
Internationaler Druck zu groß: Keine Eishockey-WM in Belarus

Kaapo Kakko: Ist dieses finnische Supertalent der nächste Mega-Star der NHL?

Die Eishockey-Weltmeisterschaft bietet eine Bühne für viele junge Spieler. Einer, der sie bisher nutzt, ist Kaapo Kakko aus Finnland. Wir stellen ihn vor.
Kaapo Kakko: Ist dieses finnische Supertalent der nächste Mega-Star der NHL?

"Falscher Mann fürs Viertelfinale": Becker strebt Titel an

Zwei Tage nach der Trennung von Dauersieger Djokovic setzt sich Trainer Becker neue Ziele. Wann er wieder einen Spieler betreut, lässt er aber offen. Fest steht: Der …
"Falscher Mann fürs Viertelfinale": Becker strebt Titel an

Von Lauda bis Alonso: Spektakuläre Formel-1-Comebacks

Fernando Alonso wollte nicht mehr. Ende 2018 kehrte der Spanier der Formel 1 den Rücken. Nun soll der zweimalige Weltmeister aber zurückkommen - wieder zu Renault. Die …
Von Lauda bis Alonso: Spektakuläre Formel-1-Comebacks

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.