Kult-Reporter aus der Boxengasse

Formel-1-Aus von RTL: Schumacher-Kumpel Kai Ebel mit zweideutiger Antwort zu seiner Zukunft - „Ernsthaft?“

Interview-Bekannte: Formel-1-Ikone Michael Schumacher (li.) und Kai Ebel von RTL.
+
Interview-Bekannte: Formel-1-Ikone Michael Schumacher (li.) und Kai Ebel von RTL.

RTL zieht sich aus der Formel 1 zurück - und mit dem TV-Sender Kai Ebel? Der Kult-Reporter äußert sich verklausuliert bei Instagram.

  • Formel 1 2020*: Die Saison startet wegen der Corona-Krise deutlich später und ist wesentlich kompakter als üblich.
  • TV-Knall: RTL wird die Formel 1 * ab 2021 nicht mehr übertragen.
  • Was wird jetzt aus TV-Liebling Kai Ebel? Äußerung bei Instagram.

München - „Ernsthaft? Ernsthaft!“

Ob das Instagram-Posting von Kai Ebel vom Samstag (20. Juni) im Zusammenhang mit der einen Tag später verkündeten Entscheidung von RTL steht, sich aus der Formel 1* zurückzuziehen, ist nicht überliefert.

TV-Rechte: RTL steigt aus der Formel 1 aus

„Der Wettbewerb um die TV-Rechte hat sich verändert, den Markt teils überhitzt und damit den durchaus ambitionierten, dennoch wirtschaftlich vertretbaren Rahmen verlassen, den wir uns gesteckt haben“, hatte RTL-Geschäftsführer Jörg Graf zum Rückzug des TV-Senders erklärt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ernsthaft? Ernsthaft! #demnächst

Ein Beitrag geteilt von Kai Ebel (@kai_ebel) am

Nachdem der Entschluss kommuniziert war, äußerten etliche User auf dem Instagram-Account von Kai Ebel ihr Bedauern. Gerade wegen des Kult-Reporters.

Formel-1-Fans bangen: Wie geht es RTL-Reporter Kai Ebel weiter?

„Schade, dass es mit RTL nicht mehr weitergeht... Hätte einen Vorschlag: Starte doch eine Modemarke mit dem Namen Kai Edel“, kommentierte ein User neben dem Posting - der Kult-Reporter antwortete mit zwei Lachsmileys.

Ein anderer Instagram-Nutzer schrieb: „Kai, ich hoffe echt, dass du uns erhalten bleibst.“ Und riet dem Sportjournalisten, doch den Sender zu wechseln. Auf diesen Kommentar antwortete Ebel mit dem Emoji, das für das Beten steht. Als wolle er ausdrücken, betet dafür.

Formel 1: RTL-Reporter Kai Ebel führte kultige Interviews mit Michael Schumacher

Öffentlich hat der Kult-Reporter noch nicht Stellung bezogen - weder bei Social Media noch auf seiner Website. Der 55-jährige Mönchengladbacher war vor allem durch seine Boxen-Interviews mit Formel-1-Ikone Michael Schumacher* einem breiteren Publikum bekannt geworden.

Nicht nur durch seine knackigen Fragen, sondern auch durch seinen stets extrovertierten und bunten Kleidungsstil, zieht er Aufmerksamkeit auf sich.

Formel-1-Kult: „Kai Ebel aus der Boxengasse“

Doch jetzt wird die wegen der Coronavirus-Pandemie kompakte Formel-1-Saison 2020* immer mehr zur Abschiedstournee: Für den mehrmaligen Weltmeister Sebastian Vettel bei Ferrari *, für RTL in der Motorsport-Königsklasse - und auch für Boxen-Reporter Kai Ebel

Derweil sprach Mick Schumacher, der talentierte Sohn von Michael Schumacher, über seine zukünftige Ziele in der Motorsport-Welt. Und Mercedes wird komplett verändert in die neue Saison starten.

pm

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Von Illgner bis Völler: Helden der magischen Nacht von Rom

Vor genau 30 Jahren gewann die deutsche Nationalmannschaft mit Teamchef Franz Beckenbauer in Italien in einer magischen Nacht gegen Argentinien den WM-Titel. Die …
Von Illgner bis Völler: Helden der magischen Nacht von Rom

Formel 1: Irres Finish in Spielberg - Doppelter Hamilton-Wirbel, Vettel erlebt Debakel

Formel 1: Endlich ging die Saison los! Hamilton schaffte es beim Saisonauftakt in Spielberg nicht aufs Podium. 
Formel 1: Irres Finish in Spielberg - Doppelter Hamilton-Wirbel, Vettel erlebt Debakel

NFL: Chiefs geben Mahomes gigantischen Vertrag

Patrick Mahomes ist noch keine 25 Jahre alt. Der Quarterback hat den Super Bowl gewonnen, die Trophäe als wertvollster Spieler der NFL im Schrank und nun auch den am …
NFL: Chiefs geben Mahomes gigantischen Vertrag

Quälerei im Scheidungsjahr für Ferrari und Vettel

Der Start in die Formel-1-Saison hat Sebastian Vettels schlimmste Befürchtungen noch übertroffen. Sein Ferrari ist für ihn eine Zumutung, für seine Fehlerserie hagelt es …
Quälerei im Scheidungsjahr für Ferrari und Vettel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.