100. Rennen für Ferrari endet bitter

Chaotische Szenen in der Formel 1 - Vettel nach Crash frustriert: „So ein Bockmist“

+
Sebastian Vettel erlebte beim Großen Preis von Brasilien ein bitteres Rennen.

Sebastian Vettel absolvierte Sonntag sein 100. Rennen als Ferrari-Pilot. Weil dieses einmal mehr nicht nach seinen Vorstellungen verlief, war der Deutsche mehr als angefressen.

Update vom 17. November, 21.10 Uhr: Lewis Hamilton hat den dritten Platz beim Großen Preis von Brasilien nachträglich verloren. Der sechsmalige Formel-1-Weltmeister wurde am Sonntag von der Rennleitung rund eine Stunde nach Rennende mit einer Fünf-Sekundenstrafe belegt. Hamilton rutschte damit auf den siebten Rang zurück. Für ihn rückte Carlos Sainz im McLaren auf den dritten Platz hinter Sieger Max Verstappen von Red Bull und Pierre Gasly von Toro Rosso.

Chaotische Szenen in der Formel 1 - Vettel nach Crash frustriert: „So ein Bockmist“

Sao Paulo - Max Verstappen hat das vorletzte Formel-1-Rennen der Saison gewonnen. Der Red-Bull-Pilot aus den Niederlanden setzte sich am Sonntag beim Großen Preis von Brasilien vor dem Franzosen Pierre Gasly im Toro Rosso durch, der damit erstmals aufs Podium fuhr. Dritter nach einer wilden Schlussphase wurde Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes, dem Engländer drohte allerdings noch eine Zeitstrafe.

Sebastian Vettel (Heppenheim) in seinem 100. Rennen für Ferrari und sein Teamkollege Charles Leclerc (Monaco) lieferten sich kurz vor Ende ein enges Duell, beide schieden nach einer Berührung mit einem Reifenschaden aus.

Formel 1: Chaotische Szenen - Vettel frustriert: „So ein Bockmist“

"Mein Gott, muss das sein?! So ein Bockmist aber auch!", schrie Vettel völlig frustriert auf Deutsch in den internationalen Funk - und Leclerc meinte auf Englisch: "Was zur Hölle macht er?". Später war er um Deeskalation bemüht. "Das Rennen ist gelaufen, es ist bitter, wir werden darüber sprechen", sagte er, eine klare Ansage durch das Team sei aber nicht nötig: "Charles hat versucht zu überholen, ich habe mich auf die nächste Gerade konzentriert und dachte schon, ich wäre vorbei. Dann kam es zum Knall."

Nico Hülkenberg, der in Brasilien sein Formel-1-Aus für 2020 bestätigte, verpasste im Renault auf Rang 15 die Punkte.

Formel 1: Vettel frustriert - Hamilton selbstkritisch

"Lewis war heute sehr schnell, aber wir hatten gute Manöver gegen ihn", sagte Verstappen, "und danach konnte ich das Rennen kontrollieren." Hamilton musste eine Entscheidung der Stewards abwarten: Er war auf den letzten Kilometern mit Alex Albon (Thailand) im zweiten Red Bull kollidiert. "Ich muss mich sehr entschuldigen, es war mein Fehler", sagte Hamilton.

Für Polesetter Verstappen war es der dritte Saisonsieg und der achte seiner Karriere. Im WM-Klassement schob er sich dadurch auf den dritten Rang.

Auch im letzten Rennen der Formel-1-Saison 2019 müssen die Ferrari der Konkurrenz den Vortritt lassen - beim Grand Prix von Abu Dhabi landen die Roten auf den Plätzen drei und fünf.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Biathlon im Liveticker: Preuß verpasst Top-Ten knapp, Französin siegt

Der Weltcup 2019/20 im Biathlon wurde am Donnerstag mit dem Einzel der Damen in Östersund fortgesetzt. Die deutschen Biathletinnen leisteten sich viele Schießfehler und …
Biathlon im Liveticker: Preuß verpasst Top-Ten knapp, Französin siegt

Biathlon: Weltcup in Östersund im TV, Livestream und Liveticker

Der Weltcup 2019/20 im Biathlon beginnt mit dem Weltcup in Östersund. Hier sehen Sie Biathlon live heute im TV, Livestream und Liveticker.
Biathlon: Weltcup in Östersund im TV, Livestream und Liveticker

Personalsorgen: Spielmacher Strobel sagt für Handball-EM ab

Bis zuletzt gab Handball-Bundestrainer Christian Prokop die Hoffnungen auf ein EM-Comeback von Martin Strobel nicht auf. Nun folgt die bittere Absage - und sie wirft …
Personalsorgen: Spielmacher Strobel sagt für Handball-EM ab

Borussia wie im Rausch: "Kann einfach alles passieren"

Jahrelang gab es bei Borussia Mönchengladbach eine Euphorie-Bremse. Die hat der neue Trainer Marco Rose gelöst. Vor dem Klassiker gegen die Bayern halten viele …
Borussia wie im Rausch: "Kann einfach alles passieren"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.