Lektion gelernt

Formel-1-Star Verstappen leistet Sozialstunden ab

+
Musste eine Strafe der besonderen Art ableisten: Max Verstappen. Foto: David Davies/PA Wire

Genf (dpa) - Nach seinem Ausraster in Brasilien hat Max Verstappen seine Sozialstunden in der Formel 1 abgeleistet.

Der 21 Jahre alte Red-Bull-Pilot verbüßte seine Restschuld in Genf bei einem internationalen Programm des Automobil-Weltverbandes FIA für Rennkommissare. Wie die Königsklasse des Motorsports mitteilte, nahm Verstappen dabei an Fallstudien teil, in denen es um die angemessene Bewertung von Strafen ging. "Für mich war es eine gute Lektion, und ich habe eine Menge gelernt", sagte er.

Der Niederländer hatte im vergangenen November beim Grand Prix von Brasilien seinen Rivalen Esteban Ocon beschimpft und geschubst. Der damalige Force-India-Pilot war zuvor auf der Strecke mit dem führenden Verstappen kollidiert, so konnte Weltmeister Lewis Hamilton vorbeiziehen und gewinnen. Verstappen ging nach dem Rennen in seiner Wut vor laufenden Kameras auf den Franzosen Ocon los.

Die Rennkommissare verurteilten ihn dafür zu Sozialstunden im Motorsport an zwei Tagen. Im Januar leistete Verstappen Teil eins seiner Strafe ab. Beim Rennen der vollelektrischen Rennserie Formel E in Marrakesch beobachtete er einen Tag lang die Arbeit der Rennkommissare aus der Nähe. Die FIA bewertete Verstappens Strafe als "erzieherische und aufklärerische" Maßnahme für den bereits mehrfach durch Undiszipliniertheiten aufgefallenen Rennfahrer.

Verstappen-Vorfall in Brasilien

Infos zur Formel E

Formel-1-Mitteilung

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gold für Eisenbichler: Sven Hannawald rastet komplett aus - Eurosport postet Video davon

Die deutschen Skispringer sind perfekt in die Nordische Ski-WM gestartet. Markus Eisenbichler gewinnt von der Großschanze Gold vor Teamkollege Karl Geiger.
Gold für Eisenbichler: Sven Hannawald rastet komplett aus - Eurosport postet Video davon

Eisenbichler genießt WM-Titel und Doppelerfolg

Gold für Eisenbichler, Silber für Geiger: Die deutschen Skispringer räumen bei der WM in Seefeld mächtig ab. Angeführt vom neuen Weltmeister winkt beim Teamwettbewerb am …
Eisenbichler genießt WM-Titel und Doppelerfolg

Norweger siegen bei WM-Skiathlon - Deutsche verpassen Top-15

Im ersten WM-Distanzwettbewerb der Langläufer beantworteten die norwegischen Stars die Frage nach der Nummer eins eindrucksvoll. Für die deutschen Teilnehmer ging nicht …
Norweger siegen bei WM-Skiathlon - Deutsche verpassen Top-15

Zum Geburtstag: Weidle nur 14. bei der Abfahrt

Kira Weidle ist die konstanteste deutsche Abfahrerin in diesem Winter, zwei Podestplätze hat sie schon geholt. In Crans-Montana allerdings kam sie lange gar nicht …
Zum Geburtstag: Weidle nur 14. bei der Abfahrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.