Fahrermarkt

Formel-1-Team Racing Point weiter mit Perez und Stroll

+
Sergio Perez bleibt bei Racing Point. Foto: Sebastian Gollnow

Spa-Francorchamps (dpa) – Das Formel-1-Team Racing Point wird auch in der kommenden Saison mit den beiden Piloten Sergio Perez (29) und Lance Stroll (20) antreten.

Wie der Rennstall am Rande des Grand Prix von Belgien bekanntgab, verlängerte der Mexikaner Perez seinen am Jahresende auslaufenden Vertrag gleich um drei Saisons bis Ende 2022. Der Kanadier Stroll soll ebenfalls weiter für das frühere Force-India-Team fahren. Sein Vater Lawrence Stroll ist Mitbesitzer des Rennstalls. Perez fährt bereits seit 2014 für das Team, Lance Stroll stieß in diesem Jahr dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eisbären-Profi Noebels "Spieler des Jahres"

Neuss (dpa) - In einer virtuell durchgeführten Gala ist der Olympia-Zweite Marcel Noebels als "Spieler des Jahres" in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgezeichnet …
Eisbären-Profi Noebels "Spieler des Jahres"

Corona-Krise: Olympia 2020 entfällt - Organisatoren erwarten „massiven“ Kosten-Anstieg

Das Coronavirus hat weitreichende Folgen für den Sport. Die neuartige Krankheit könnte nun für die Verschiebung der Sommer-Olympiade sorgen. Alle Infos im News-Ticker.
Corona-Krise: Olympia 2020 entfällt - Organisatoren erwarten „massiven“ Kosten-Anstieg

NBA-Star veröffentlicht pikante Aufnahmen mit Freundin - Diese fleht: „Bitte lösche es“

Im Netz ist ein pikantes Video von NBA-Profi Jamal Murray und seiner Freundin aufgetaucht. Der Spieler der Denver Nuggets spricht von einem Hackerangriff.
NBA-Star veröffentlicht pikante Aufnahmen mit Freundin - Diese fleht: „Bitte lösche es“

Neuner stinksauer auf IOC-Präsident Bach: Verhalten „unmöglich“

Olympia in Tokio findet nicht 2020 statt, sondern 2021. Doch laut Magdalena Neuner hat das IOC mit der Absage viel zu lange gezögert.
Neuner stinksauer auf IOC-Präsident Bach: Verhalten „unmöglich“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.