1. lokalo24
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Formel-1-Boss würde Deutschland-Rennen „lieben“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stefano Domenicali
Formel-1-Boss Stefano Domenicali in Spa. © Olivier Matthys/AP/dpa

Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali hält die Rückkehr von Deutschland in den Grand-Prix-Kalender für möglich.

Spa-Francorchamps - „Das würde ich lieben. Wir arbeiten daran, ob wir eine Lösung finden können. Es gibt viele, viele Nachfragen momentan, das ist beeindruckend“, sagte der Italiener dem TV-Sender Sky vor dem ersten Rennen nach der Sommerpause in Belgien. Auf dem Hockenheimring fand 2019 das letzte Mal ein Formel-1-Rennen statt. Der Nürburgring war 2020 kurzfristig eingesprungen, als die Corona-Pandemie für Absagen im Rennkalender geführt hatte.

Zudem verkündete die Motorsport-Königsklasse, dass Spa-Francorchamps auch 2023 zum Rennkalender gehören wird. Die Veranstalter hatten für diese Saison in die belgische Traditionsstrecke investiert und umgebaut, dennoch galt der Kurs in den Ardennen als Streichkandidat. Das Austragungsdatum werde zu gegebener Zeit verkündet.

„Wir haben immer gesagt, dass das Rennen ein Teil unserer Tradition ist und einen sehr wichtigen Platz in unserem Kalender einnimmt“, sagte Domenicali. dpa

Auch interessant

Kommentare